„Star Wars 7“ versöhnte nicht nur alte Fans mit ihrem Lieblingsfranchise, sondern machte die legendäre Sternenkrieger-Saga auch fit für eine neue Generation begeisterter Fans. Während wir uns auf das Spin-off Rogue One und natürlich den Nachfolger  „Star Wars 8“ freuen erreichen uns Informationen über eine „Star Wars“-Serie, die leider nie realisiert wurde. Wir verraten euch, was wir verpasst haben und ob es nicht doch noch eine Möglichkeit gibt, dass die Serie eines Tages trotz aller Widerstände das Licht der Welt erblickt. 

 

Star Wars 7

Facts 
Star Wars 7

Wenn Luke Skywalker in „Star Wars 8“ wieder zum Lichtschwert greifen wird, werden Fan-Träume im Kino wahr. Doch auch auf dem kleinen Bildschirm wäre es fast zu einem denkwürdigen Kapitel in der Geschichte der „Star Wars“-Saga gekommen, wie Regisseur Cory Balrog vor Kurzem den Kollegen von Venture Beat verraten hat. Dort äußerte er sich über seine Zeit bei LucasArts und gab Auskunft über die geplante, aber niemals realisierte Serie mit dem Arbeitstitel „Star Wars Underworld“.

Star Wars-Serie sollte Underworld heißen und die Origin-Story des Imperators erzählen

Zwar fallen weder die Namen Sheev Palpatine oder Darth Sidious, dennoch ist ziemlich klar, wen Cory Balrog meint, wenn er vom Imperator spricht, dessen Geschichte die vor vier Jahren geplante Serie hätte erzählen sollen. Hier ist der Wortlaut des Regisseurs:

It was the most mind-blowing thing I'd ever experienced. I cared about the Emperor. They made the Emperor a sympathetic figure who was wronged by this f***ing heartless woman. She's this hardcore gangster, and she just totally destroyed him as a person. I almost cried while reading this. This is the Emperor, the lightning out of the fingers Emperor. That's something magical. The writers who worked on that, guys from The Shield and 24, these were excellent writers.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Han Solo-Film: Diese Schauspieler hat Disney für die Rolle des jungen Star Wars-Schmugglers eingeladen!
Star Wars Imperator
Der sympathische Imperator hat es nicht ins Fernsehen geschafft © Disney

Das klingt schon sehr spannend. Ein sympathischer Imperator, der von einer diabolischen Frau auf die dunkle Seite gezogen wird? Eine Serie, die wohl zeitlich zwischen den ersten Trilogien angesetzt ist und den Imperator als Hauptfigur hat, geschrieben von den Machern von „The Shield“ und „24“? Das hätte definitiv etwas werden können! Oder wird es etwa doch noch etwas?

Kommt Star Wars Underworld nun doch? 

Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy hat sich nun gegenüber den Kollegen von Slashfilm geäußert und verraten, dass keines der existierenden Drehbücher für die Serie, die übrigens George Lucas 2005 persönlich in Auftrag gegeben hat, vernichtet worden sei. Vielmehr wolle man sich mit dem Material auseinandersetzen und prüfen, in welcher Art und Weise die Serie doch noch realisiert werden könnte.

Spekulationen über eine Zusammenarbeit mit Netflix bestätigte Kathleen Kennedy zwar nicht, dennoch verbreiten ihre neusten Statements Zuversicht. Wir bleiben am Ball und informieren euch, sobald es Neuigkeiten zu vermelden gibt.

Star Wars Episode 8: Production Announcement

Weitere Artikel zum Thema Star Wars:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).