Star-Wars-Tag 2018: Alles, was du dazu wissen musst

Stefan Bubeck

Was hat es mit dem Star-Wars-Tag 2018 auf sich? Warum der vierte Mai? Wieviele Sprachen spricht C-3PO, wie groß ist Rey und wie viel Geld hat Harrison Ford für seinen Auftritt in „Krieg der Sterne“ (1977) erhalten? Hier sind die Antworten auf alle deine Fragen.

Star-Wars-Tag 2018: Alles, was du dazu wissen musst
Bildquelle: Getty Images / Stuart C. Wilson.

„May the 4th be with you“ – was bedeutet das?

Erstmal kurz die Erklärung, warum der 4. Mai der Star-Wars-Tag ist: Eine in den Star-Wars-Filmen häufig genannte Grußformel der Jedi-Ritter lautet „Möge die Macht mit dir sein“ – oder auf Englisch „May the force be with you“.

Im Englischen eignet sich dieser Spruch für ein Wortspiel, denn May bedeutet sowohl „Möge“ als auch „Mai“. Die Macht, also „the force“ klingt genau so wie „the fourth“, was „der Vierte“ („the 4th“) bedeutet. So ergibt sich die Abwandlung „May the 4th be with you“, die direkt ins Deutsch übersetzt „Mai der Vierte sei mit dir“ heißen würde, was für uns keinen Sinn ergibt. Im Englischen ist das aber die Steilvorlage dafür, den 4. Mai eines Jahres zum Star-Wars-Tag zu erklären. Der nächste Film der Reihe ist übrigens das Spin-Off „Solo: A Star Wars Story“, wo die Geschichte des Schmugglers Han Solo erzählt wird:

Solo: A Star Wars Story – Deutscher Trailer.

4 Fakten über Star Wars, mit denen du angeben kannst

Wie man den Star-Wars-Tag genau feiert, ist nicht festgelegt. Vielleicht schaut man sich einen (oder alle?) der Filme nochmal an oder wirft sich in ein passendes Cosplay-Outfit. Auch eine Idee: Man holt sich „Lenovo Star Wars Jedi Challenges“ und tritt mit dem Lichtschwert gegen Darth Vader an:

STAR WARS: Jedi Challenges.

 

Wir schlagen begleitend dazu etwas Smalltalk über Luke, Leia, Darth Vader und den Todesstern vor. Deshalb hier einige interessante Fakten zu Star Wars:

  • Die von der britischen Schauspielerin Daisy Ridley gespielte Schrottsammlerin Rey ist 1,70 Meter groß. Ihr Gegenspieler Kylo Ren (gespielt von Adam Driver) misst 1,89 Meter.
  • Der goldfarbene Übersetzungs-Droide C-3PO ist der beste Kumpel von R2-D2. C-3PO beherrscht über 6 Millionen verschiedene Sprachen. Zum Vergleich: Auf der Erde existieren aktuell etwa 7.000 Sprachen, Dialekte nicht eingerechnet.
  • Der Schauspieler Harrison Ford kassierte für seinen Auftritt im ersten Star Wars Film „Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung“ von 1977 mickrige 1.000 US-Dollar Gage pro Woche. Die Produktion des gesamten Films kostete 11 Millionen Dollar. Zum Vergleich: Das Budget „Solo: A Star Wars Story“ (ab 24. Mai 2018 im Kino) ist zwar nicht offiziell bekannt, es wird aber auf rekordverdächtige 400 Millionen US-Dollar geschätzt.
  • Der Satz „Ich habe da ein ganz mieses Gefühl“ (englisch: „I have a bad feeling about this“) kommt in allen Filmen der Star-Wars-Reihe vor und wurde unter anderem von Luke Skywalker, Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker oder Han Solo ausgesprochen.

Hast du weitere Fakten zu Star Wars parat? Dann schreib uns dein geballtes wissen in die Kommentare. Wir wünschen einen wundervollen Star-Wars-Tag und möge die Macht mit dir sein!

Quellen: Jedipedia, ntv, Movieweb,

* gesponsorter Link