Der Todesstern aus Star Wars in der realen Welt? Machbar, solltet ihr neben den Baukosten ungefähr 7,46 Quadrilliarden Euro am Tag zur Verfügung haben. Das Problem: So viel Geld gibt es gar nicht.

7.462.240.000.000.000.000.000.000.000 Euro werden an nur einem Tag benötigt, um das volle Potenzial des berüchtigten Todessterns aus Star Wars auszuschöpfen. Vorerst müssen wir den Traum eines realen Todessterns dementsprechend wohl oder übel ad acta legen, denn so viel Geld gibt es gar nicht auf der Welt — 7,46 Quadrilliarden Euro sind das 30-Billionen-Fache des gesamten Geldes auf der Erde. Die Zahlen zum Todesstern wurden vom britischen Energieunternehmen Ovo Energy errechnet. Den Durchmesser des riesigen Raumschiffs schätzt man bei einem Gewicht von 907 Billionen Tonnen auf 120 Kilometer, den Äquatorumfang auf 377 Kilometer.

Laser und Antrieb am teuersten

Am teuersten ist der Einsatz der Laserkanonen, die zur Zerstörung von Planeten eingesetzt werden. Die Kosten zur Wiederaufladung betragen stolze 7,46 Quadrilliarden Euro und damit genauso viel wie die Unterhaltungskosten pro Tag. Auch ein Sprung in den Hyperspace schlägt ordentlich zu Buche: 10,5 Trilliarden Euro kostet der Spaß. Damit sind die beiden Hauptfunktionen des Todessterns gleichzeitig auch die teuersten.

Allerdings bedarf es auch ein paar Menschen, die das Raumschiff steuern und bevölkern. Die Besatzung inklusive militärischen Personals beläuft sich auf 2,07 Millionen Menschen. Und diese müssen natürlich versorgt werden, sodass am Tag rund 283.000 Euro für Essen und 222.000 Euro für Wäsche drauf gehen. Damit man nicht im Dunkeln tappt, werden 200 Milliarden Lampen benötigt — die Stromkosten dafür liegen bei 49,4 Milliarden Euro.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Movie Crossover Porn: 10 Filme, für die wir unser letztes Hemd geben würden

Star Wars: Rogue One kommt am 16. Dezember in die Kinos

Vorerst werden wir den Todesstern also weiterhin ausschließlich in den Star-Wars-Filmen zu sehen bekommen. Am 16. Dezember kommt mit Rogue One der neueste Teil der Reihe in die Kinos.

Quelle: Ovo Energy via Golem

Google Pixel mit Vertrag bei der Telekom

Trailer: Star Wars Rogue One.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.