Bisher war es nicht mehr als ein hoffnungsvolles Gerücht, das sich nun zum Wunsch vieler „Star Wars“-Fans erfüllen wird: Han Solo bekommt seinen eigenen Film! Und sogar einen Regisseur haben Disney und Lucasfilm bereits gefunden. Oder viel mehr: Zwei Regisseure. 

 

Star Wars

Facts 
Star Wars

Update: Titel aller Star Wars-Filme geleaked?

Eventuell gibt es nun eine Neuigkeit, die den angekündigten Han-Solo-Film in einem neuen Licht erscheinen lässt. Auf imgur wurde allem Anschein nach ein Foto geleaked, das Lucasfilm wohl lieber erst offiziell auf der Comic-Con an diesem Wochenende gezeigt hätte. Zu sehen sind neben Episode VII bis IX auch der bereits angekündigte erste Anthology-Film „Rouge One“. Soweit bekannt. Viel interessanter sind aber die zwei weiteren Anthology-Filme, wenn man an die Echtheit des Fotos glauben will.

Denn im unteren Bildabschnitt steht kein geringerer Name als der von Obi-Wan Kenobi, der scheinbar seinen eigenen Anthology-Film namens „The Balance of the Force“ erhalten wird. Damit hätten sich dann auch die letzten Gerüchte zu den Star-Wars-Spin-offs bestätigt. Zusätzlich gibt es Neuigkeiten zu dem Solo-Film, denn wie es aussieht, wird er Unterstützung - oder wohl eher Widerstand - von Boba Fett erhalten. Ob es allerdings bei dem etwas unrund klingenden Titel „Fett / Solo“ bleiben wird, bleibt abzuwarten. Endgültige Gewissheit über die Glaubwürdigkeit des Bildes werden wir spätestens am Freitag haben, wenn Lucasfilm seine Präsentation auf der Comic-Con abhalten wird.

Neben der Fortsetzung der Hexalogie (Episode I - VI) um drei weitere Teile, wird uns in den kommenden Jahren auch eine Spin-off-Reihe im Star-Wars-Universum erwarten. Der erste Teil, „Star Wars Anthology: Rouge One“, wird unter der Leitung von Godzilla-Regisseur Gareth Edwards die Geschichte einiger Rebellen erzählen, die die Pläne des Todessterns klauen und damit die Vorgeschichte des Angriffs auf die Kampfstation in „Episode IV - Eine neue Hoffnung“ erläutern.

Wie nun offiziell verkündet wurde, dreht sich der zweite Anthology-Film um den sympathischsten Schmuggler der Filmgeschichte. Denn wie bislang lediglich gemutmaßt wurde, wird die Vorgeschichte von Han Solo Gegenstand des Films sein. Zur Handlung gibt es momentan nur vage Angaben, die auf eine Origin-Story schließen lassen, die Han Solos Weg zu seinem zwielichtigen Beruf darstellen wird. Man kann aber davon ausgehen, dass die Macher es sich nicht nehmen lassen werden, Hans erste Begegnung mit Chewie auf die Leinwand zu bringen.

Die Regie für den Solo-Film ist ebenfalls bereits geklärt. Christopher Miller und Phil Lord werden das Projekt übernehmen, die uns allen bestens durch „The LEGO Movie“ und die „21 Jump Street“-Filme bekannt sind. Die beiden bestätigen damit ihren Status als Shooting-Stars der Regie-Riege, haben sie doch einige interessante Kohlen im Feuer. So ist seit Längerem ein mögliches Crossover zwischen „Jump Street“ und „Men in Black“ im Gespräch; zusätzlich werden sie noch das Drehbuch für den „The Flash“-Film schreiben und ebenfalls an Sonys animiertem Spider-Man-Film arbeiten.

Miller und Lord lösen allerdings nicht Josh Trank als Regisseur ab, der angeblich mit dem kommenden „Fantastic Four“-Film etwas überfordert war. Dessen eigentlicher Anthology-Teil, der sich laut Gerüchten um den Kopfgeldjäger Boba Fett dreht, wurde nach hinten verschoben und ersatzweise die Geschichte um Han Solo vorverlegt. Dadurch kennen wir auch bereits den Starttermin des Films, der auf den 25. Mai 2018 festgelegt wurde - zumindest in den USA. Ein offizieller Titel steht dagegen noch aus, genauso wie die Besetzung für Harrison Fords Nachfolger.