Sieben Dinge, die ihr garantiert noch nicht über Star Wars 7 wusstet

Marek Bang

Nur noch wenige Tage und wir schauen „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ im Kino. Der allgegenwärtige Hype um das neuste „Star Wars“-Abenteuer ist gigantisch und das Internet ist voll von Spekulationen und Fantheorien. Wir lassen uns daher nicht lumpen und präsentieren euch sieben Dinge, die ihr garantiert noch nicht über „Star Wars 7“ wusstet!     

Sieben Dinge, die ihr garantiert noch nicht über Star Wars 7 wusstet
Bildquelle: © Disney.

Das Warten hat in Kürze endlich ein Ende und wir erfahren, wie es mit Luke Skywalker und Co. weitergeht. Bevor es am Donnerstag so weit ist, versorgen wir euch noch rasch mit einigen kuriosen Fun-Facts zu „Star Wars 7“ und versprechen an dieser Stelle hoch und heilig, dass sie keine Spoiler zur Story beinhalten. Viel Spaß!

Star Wars 7 - International Trailer 2.

Sieben Dinge, die ihr garantiert noch nicht über Star Wars 7 wusstet

  • Bevor J.J. Abrams verpflichtet wurde, war „Kingsman“-Regisseur Matthew Vaughn der aussichtsreichste Kandidat für den heiß begehrten Posten auf dem Regiestuhl. Doch dem Briten gefiel das Drehbuch nicht und er sagte Disney ab.
  • In Italien sollte  „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ eigentlich erst am 06. Januar 2016 veröffentlicht werden, damit „Arlo & Spot“ das Weihnachtsgeschäft für sich allein abgreifen kann. Fans protestierten und sammelten 5000 Unterschriften gegen diese Entscheidung von Disney. Sie wurden schließlich erhört und das Weltraumabenteuer startet in Bella Italia jetzt sogar schon am 16. Dezember 2015, einen Tag vor dem Kinostart in Deutschland!
  • Einer der neuen Charaktere in „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ hört auf den klangvollen Namen Ello Asty. Hierbei handelt es sich laut Regisseur  J.J. Abrams um eine Hommage an die Band Beastie Boys und deren Album „Hello Nasty“ aus dem Jahr 1998, das zu den Lieblingsalben des Filmemachers zählt.

Beasty Boys Hello Nasty Cover

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Star Wars 7: Viele neue Bilder geben spannende Einblicke in das Abenteuer.
  • Die relativ unbekannte Daisy Ridley spielt in  „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ die weibliche Hauptrolle. Dabei war es nicht von vornherein der Plan, den Part von Rey mit einem frischen Gesicht zu besetzten. Gerüchten nach waren Großkaliber wie Jennifer Lawrence und Shailene Woodley für die Rolle im Gespräch.
  • Der Onkel von Oscar Issac (Poe Dameron) ist glühender „Star Wars“-Fan und durfte seinen berühmten Neffen am Set besuchen. Regisseur J.J. Abrams war von dem Herrn so angetan, dass er ihn kurzerhand als Statisten für eine Szene des fertigen Films engagierte.
  • Harrison Ford verletzte sich bei den Dreharbeiten am Knöchel und musste drei Wochen lang pausieren. Grund für die Verletzung war ausgerechnet die Tür des Millennium Falken,der bekanntlich Han Solos Schiff ist.
  • Der jetzt schon allseits beliebte BB8 basiert auf einem frühen Entwurf des Designers Ralph McQuarrie von R2-D2. In den 1970er Jahren ließ sich dieses Konzept aber noch nicht umsetzten und so entstand „als Ersatz“ schließlich der heute legendäre R2-D2.
STAR WARS 7: DAS ERWACHEN DER MACHT Making-Of (2015).

 

Welcher Star Wars-Charakter bist du? (Quiz)

Der siebte Teil der Saga kommt nun in die Kinos und ihr wisst noch nicht, welcher Charakter euer Liebling ist im Star Wars-Universum? In diesem Quiz habt ihr die Chance herauszufinden, welcher Charakter euer Seelenverwandter ist!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streamingdienste wie Netflix, Amazon und Sky bieten ein breit gefächertes Angebot an Kinofilmen, beliebten TV-Serien und exklusiven Inhalten, aber sie kosten Geld. Da freut sich so manch einer, wenn er seine Unterhaltung kostenlos im Internet findet. Aber ist das legal und was kann passieren? GIGA klärt auf, was ihr legal streamen könnt und wo euch Gefahr droht.
    Marco Kratzenberg 2
* Werbung