Im Dezember erscheint der neue Star Wars-Film und die Franchise-Maschine beginnt langsam, aber sicher zu dampfen. Nachdem die neuen Star Wars-Spielsachen jüngst veröffentlicht wurden, gibt es nun mit Star Wars: Uprising bzw. Star Wars: Widerstand auch ein neues Adventure-Spiel für Android und iOS. Damit ihr das Abenteuer heile übersteht und vor allem zu Beginn einen ordentlichen Einstieg in das Star-Wars-Universum im App-Format erhaltet, findet ihr hier die besten Star Wars: Widerstand-Tipps und –Tricks.

 

Star Wars

Facts 
Star Wars

Star Wars: Widerstand spielt kurz nach den Ereignissen aus „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ und vor Episode VII, „The Force Awakens“. Ihr schlüpft in die Rolle eines selbst erstellten Schmugglers im Anoat-System. Gesteuert wird simpel über Gesten auf dem Touchscreen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Star Wars: Uprising Gameplay

Star Wars - Der Widerstand: Tipps und Tricks für den Einstieg

  • Nutzt in euren Angriffen regelmäßig die Sprungrolle, um Blasterschüssen und Nahkampfattacken auszuweichen. Die Rolle könnt ihr vollführen, indem ihr doppelt auf den Bildschirm tippt.
  • Bereits zu Beginn des Spiels besitzt ihr mit dem „Hold out-Blaster“ eine Spezialfähigkeit. Hiermit könnt ihr Gegner in kurzer Zeit hohen Schaden zufügen. Die Energie, die dafür verbraucht wird, lädt sich bei Nichtnutzung automatisch wieder auf. Die Spezialfähigkeit kann auch beim Laufen eingesetzt werden.
  • Ab Level 5 könnt ihr den Schwierigkeitsgrad für die Levels einstellen. Zwar rollen so größere, stärkere Gegnermassen auf euch zu, doch der größere Aufwand wird mit zusätzlichem Loot, neuen Items und weiteren Belohnungen vergütet. Story-Missionen können nicht noch einmal erlebt werden, demnach solltet ihr von vornherein einen Blick auf die höchste Schwierigkeitsstufe haben. Um zu überleben, sollte euer Charakter mindestens 50 Punkte über dem Minimum aufweisen.
  • Fuchst euch zu Beginn in die verschiedenen Upgrademöglichkeiten eurer Ausrüstung rein. Levelt ihr die einzelnen Bestandteile auf, wird euer Charakter automatisch stärker. Verwendet dafür die verschiedenen Komponenten, die euch bei eurem Weg durchs All in die Hände fallen. Je seltener die Bestandteile, umso besser ist die Aufwertung. Seltene Elemente können zudem weiter aufgewertet und verbessert werden, ihr solltet daher nicht gleich Rang-1-Komponenten verschwenden. Gleichartige Elemente können kombiniert und somit ebenfalls verbessert werden.
  • Legt den Fokus beim Aufwerten zunächst auf die Waffe, dann auf die Rüstung.

Star Wars - Der Widerstand: Tipps, Tricks, Cheats

Wie bei allen MMOs wird euch der Weg durch Star Wars: Widerstand durch den Beitritt in einen Clan, hier „Kartell“ genannt, vereinfacht. So könnt ihr zusammen mit Freunden seltene Ausrüstung finden und schwere Missionen meistern. Um einem Kartell beizutreten, nutzt die interne Chat-Funktion des Spiels. Über die Chatfunktion könnt ihr Freunde zu eurem Spiel einladen. Alternativ könnt ihr euch auch hier in den Kommentaren auf der Suche nach neuen Freunden austauschen.

  • Erledigt die täglichen Aufgaben, um leicht an Boni und andere Belohnungen zu gelangen.
  • Schickt eure Crew regelmäßig los. Dabei solltet ihr zwar auf die rot-markierten Aufträge verzichten, aber selbst bei gelben Missionen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Crew erfolgreich zurückkehrt.
  • Je Level findet sich mindestens eine Loot-Kiste. Haltet demnach die Augen offen und rennt nicht blind durch die einzelnen Gebiete.
  • Sollte sich eure Energie bei Angriffen dem Ende hin bewegen, scheut nicht den Weg zu den Heilungsstationen. Diese können auch bei aktiven Attacken verwendet werden.

Star Wars: Widerstand – Gibt es Cheats?

Wie bei allen App-Spielen, stellt sich auch bei Star Wars: Uprising die Frage nach Cheats. Das Spiel ist kostenlos für Android im Google Play Store und für iPad/iPhone im iTunes-App-Store verfügbar. Die Entwickler refinanzieren die Entwicklung durch In-App-Käufe. Cheats, die euch beim Spielverlauf helfen, sind von den Entwicklern nicht vorgesehen. Solltet ihr im Netz auf einen Hack oder ähnliches treffen, handelt es sich hierbei höchstwahrscheinlich um einen Fake, der euch keinen Cheats, sondern höchstens einen Trojaner auf das Gerät oder die Festplatte bringt. Wer ein wenig Geduld und Motivation mitbringt, kommt in Star Wars: Widerstand auch vollkommen ohne den Einsatz von Cheats und In-App-Käufe aus.

Bei uns findet ihr auch zahlreiche Tipps und Tricks für eure anderen Lieblingsspiele:

Das ultimative Star Wars Quiz

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.