Star-Wars-Spiele im Überblick: Von Arcade bis 1313 - Die Highlights

Martin Maciej

Nach dem Abgang von LucasArts aus der Gameswelt im April dieses Jahres mussten nicht nur Adventure-, sondern auch Star Wars-Fans schluchzend die eine oder andere Träne aus dem Auge drücken. Schließlich war LucasArts verantwortlich für viele der packendsten und spanndendsten virtuellen Abenteuer aus einer weit, weit entfernten Galaxie.

Star-Wars-Spiele im Überblick: Von Arcade bis 1313 - Die Highlights

Seit 1982 sind über 100 offiziell lizenzierte Star Wars-Spiele samt Spin-Offs, DLCs, Add-ons etc. auf allen möglichen Plattformen von Atari, Commodore über PC bis hin zu Xbox, Playstation 2 und der aktuellen Konsolengeneration erschienen.

Das letzte unter der Fahne von LucasArts veröffentlichte Star Wars-Game war das MMORPG Star Wars: The Old Republic, das als Konkurrenz für den Online-Dauerbrenner World Of Warcraft in das Rennen geschickt wurde, jedoch nicht an den Erfolg anknüpfen konnte. Seit November 2012 ist The Old Republic in einer Free-To-Play-Variante spielbar. Danach folgte noch die Veröffentlichung von Star Wars: Kinect für die Xbox 360. Die Sammlung von Mini-Spielen mit Bewegungssteuerung konnte jedoch Fans und Spieler nur bedingt überzeugen.

Star Wars Spiele: Die galaktische Schlacht beginnt 1982

Das erste offizelle Star Wars-Spiel wurde 1982 mit dem Shoot´Em Up „The Empire Strikes Back“ veröffentlicht. In den darauffolgenden Jahren lag die Lizenz für Star Wars-Spieleumsetzungen bei der Firma Broderbound, die jedoch lediglich Arcade-Ableger auf den Markt brachte. Erst 1993 und somit zehn Jahre nach dem Kinostart von Die Rückkehr der Jedi-Ritter erschien mit der Space-Simulation X-Wing das erste Star Wars-Game aus dem Hause LucasArts.

 Im Cockpit des aus den Filmen bekannten Raumschiffes müsst ihr in verschiedenen Missionen bestimmte Ziele erfüllen. Am Ende jedes Feldzugs erwarten euch Zwischensequenzen als Belohnung. Die Weltraum-Simulation X-Wing erhielt einige Ableger, darunter den Space-Shooter mit dem imperialen Pendant, dem TIE-Fighter.

Bilderstrecke starten
26 Bilder
Die 25 coolsten Adventskalender 2018 für Nerds, Geeks und Freaks.

Star-Wars-Spiele in Bildern: Perlen, Highlights und Kurioses

Als bahnbrechend gilt die Veröffentlichung von Star Wars: Rebel Assault. Rebel Assault war eines der ersten PC-Games, das nicht mehr auf Disketten, sondern einer CD-ROM ausgeliefert wurde. Nicht  zuletzt dank der Veröffentlichung von Rebel Assault konnte sich das CD-ROM-Laufwerk endgültig als Datenträger in Computern durchsetzen. In Rebel Assault spielt ihr  verschiedene Szenen aus der klassischen Star Wars-Trilogie nach und begleitet z. B. die Zerstörung des Todessterns.

Star Wars Spiele im Wandel der Zeit: Von Shooter bis Rennspiel

Inzwischen sind so viele Star Wars-Videospiele erschienen, dass so ziemlich jedes Genre bedient werden kann. Mit Star Wars Episode 1: Racer erschien etwa ein reines Rennspiel, in welchem ihr euch hinter das Steuer der aus „Episode 1: Eine dunkle Bedrohung“ bekannten Pod Racer setzen müsst.

Auch Fans der Rundenstrategie finden mit Star Wars: Rebellion aus dem Jahre 1998 ein passendes Spiel aus dem Star Wars-Universum. Hierbei müsst ihr ähnlich wie bei der Civilization-Reihe Ressourcen managen und Waren produzieren. Darüber hinaus gilt es in Rebellion verschiedene Aufgaben zu erledigen. Auf Seiten der Rebellion müsst ihr z. B. Darth Vader gefangen nehmen und die Planetenmetropole Coruscant erobern. Als Führer des Imperiums ist das Hauptziel die Gefangennahme von Rebellen-Hoffnung Luke Skywalker und die Zerstörung des Hauptquartiers der Widersacher.

Echtzeitstrategen haben ihr Star Wars-Spiel in Empire At War und im Add-on Empire At War – Forces Of Corruption gefunden. Empire At War soll dabei die storytechnischen Lücken zwischen Episode III und Episode IV stopfen. Im Fokus steht der beginnende Konflikt zwischen Rebellen und imperialen Kräften.

Rollenspiel-Fans werden mit dem Star Wars-Spiel Knights Of The Old Republic wochenlang an den Monitor gefesselt. Star Wars: KOTOR wurde mit mehreren Awards ausgezeichnet. In dem RPG liegt es in eurer Hand, ob ihr euch durch die vielseitige Story aus der Krieg der Sterne-Galaxie als Sith oder Jedi kämpft. KOTOR erhielt mit Star Wars: Knights Of The Old Republic II einen Nachfolger. Dieser konnte jedoch im Umfang des Spiels, der Story und dem Spielspaß in keinem Maße am Vorgänger anknüpfen.

Star Wars Shooter-Spiele: Jedi Knight und Battlefront

Natürlich darf auch das Genre der 3D-Shooter aus dem Star Wars-Universum nicht fehlen. Einer der ersten Vertreter dieser Art war „Dark Forces“. In der Rolle von Kyle Katarn müsst ihr unter anderem Pläne für den Todesstern stehlen und ein geheimes Projekt des Imperiums sabotieren. Nach der Veröffentlichung im Oktober 1995 wurde Dark Forces in Deutschland indiziert. Dark Forces gilt als der Vorgänger der erfolgreichen Jedi Knight-Serie.

Das erste Jedi Knight-Spiel erschien noch unter dem offiziellen Namen Star Wars Jedi Knight: Dark Forces II. Auch hier schlüpft ihr in die Rolle von Kyle Katarn. Im Laufe der Story beginnt ihr, Fähigkeiten der Macht zu entwickeln und könnt selbst das Lichtschwert schwingen – wahlweise als Jedi oder Sith. Jedi Knight erhielt mit Mysteries Of The Sith ein Add-on. Im Zentrum der Story steht hier Mara Jade. Der Character von Mara Jade hatte in der erfolgreichen Star Wars-Romanserie von Timothy Zahn einen prominenten Auftritt und geht aus der Story als Ehefrau von einer der einflussreichsten Star Wars-Figuren überhaupt (Na, wer weiß es?). Jedi Knight erhielt zudem mit Jedi Academy und Jedi Outcast weitere Fortsetzungen.

In den vergangenen Jahren ist es eher ruhig geworden um innovative Spiele-Entwicklungen aus der Star Wars-Welt. Die LEGO Star Wars-Ableger konnten zwar für einige Stunden Spielspaß sorgen, eine fesselnde Story à la Star Wars: Knights Of The Old Republic oder ein intensives Star Wars-Feeling wie in Jedi Knight kam jedoch hier nicht mehr auf. Auch der zweite Teil von Star Wars: The Force Unleashed konnte u. a. wegen der kurzen Einzelspieler-Kampagne und fehlender Neuerungen nicht den Erfolg des Vorgängers wiederholen. Der Angry Birds-Star Wars-Ableger sorgt zwar für den einen oder kurzweiligen Moment, ein ernstzunehmendes und fesselndes Star Wars-Abenteuer ist hier aber auch nicht unbedingt gegeben.

Star Wars 1313 - Gamescom Trailer.

Ausblick: Die Zukunft der Star Wars-Spiele

Mit dem Ende von LucasArts ist das Ende von Star Wars-Spielen definitiv noch nicht besiegelt. Auch wenn die letzten Veröffentlichungen Fans und PC-Gamer eher enttäuschten und die in den vergangenen Jahren hoch angesetzten Maßstäbe nicht erreichen konnten, werden auch in Zukunft weitere Star Wars-Games den Games-Markt bereichern. Wie bereits kurz nach dem Verkauf der Star Wars-Lizenz von George Lucas an den Disney-Konzern verlautbart wurde, werden zukünftige Star Wars-Spiele für PC und Konsolen unter der Fahne von Electronic Arts entwickelt. Für 2015 ist bereits ein neuer Battlefront-Ableger aus dem Hause Electronic Arts angekündigt. Das bereits weit fortgeschrittene düstere und viel versprechende Projekt Star Wars 1313 wurde hingegen ganz fallen gelassen.

Bei uns findet ihr übrigens auch erste Details und Neuigkeiten zur Fortsetzung der Saga, Disneys Star Wars 7.

Zum Thema: Die Siedler von Catan online spielen

Welcher Star Wars-Charakter bist du? (Quiz)

Der siebte Teil der Saga kommt nun in die Kinos und ihr wisst noch nicht, welcher Charakter euer Liebling ist im Star Wars-Universum? In diesem Quiz habt ihr die Chance herauszufinden, welcher Charakter euer Seelenverwandter ist!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • MediEvil im Test: Sympathisch angestaubter Klappermann

    MediEvil im Test: Sympathisch angestaubter Klappermann

    Böse Zauberer, ein tollpatschiger Held und zweite Chancen: Die PS4-Neuauflage MediEvil versprüht den Charme des 1998 veröffentlichten Originals. Wieso das aber auch Probleme mit sich bringt, erfahrt ihr im Test des kultigen Geschicklichkeitsspiels.
    Olaf Bleich
* Werbung