Seiko legt Steve Jobs' Uhr aus den 80ern neu auf

Thomas Konrad

2016 wurde Steve Jobs‚ Seiko-Armbanduhr aus den 80ern für über 40.000 US-Dollar versteigert. Nun legt der Hersteller die Quartz-Uhr neu auf — allerdings in limitierter Stückzahl und nur in Japan.

Seiko legt Steve Jobs' Uhr aus den 80ern neu auf
Bildquelle: SEIKO Japan.

Wie das Uhrenmagazin Hodinkee berichtet, legt Seiko die Uhr aus der „Chariot“-Serie für den japanischen Markt neu auf. Der japanische Uhrenhersteller arbeitet dabei mit dem Label Nano Universe zusammen. Bekannt ist die Uhr vor allem durch ikonische Fotos, die Steve Jobs in seinem Haus mit dem ersten Macintosh zeigen.

Die Neuauflage der Uhr wird es in zwei Größen geben, schreibt Hodinkee: Die 33-Millimeter-Variante gleicht dem Original aus den 80ern. Dazu wird es eine 37,5 mm große Uhr geben. Beide Uhren werden mit schwarzem oder weißem Zifferblatt erhältlich sein — ab dem 10. März.

Apple Watch bei Saturn *

Apple Watch Series 2 im Hands-On-Video.

Die Stückzahlen sind begrenzt: 300 schwarze und 1.982 weiße Uhren wird es in Japan geben. Preispunkt: nach aktuellem Wechselkurs rund 170 Euro. Für das Modell hat Seiko eine eigene Website eingerichtet.

Das vom ehemaligen Apple-CEO getragene Original wurde vor rund einem Jahr für 42.500 Dollar versteigert. Damals kamen auch andere Privatgegenstände unter den Hammer: Abgetragene Birkenstock-Sandalen waren einem Käufer 2.000 Euro wert.

Quelle: Hodinkee

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung