Suicide Squad 2: Mel Gibson als Regisseur des Superschurken-Sequels?

Thomas Kolkmann

Suicide Squad fiel bei Kritikern und Fans unten durch, an der Kinokasse konnte der Film aber durchaus überzeugen. Für Warner Bros. ist das anscheinend Überzeugung genug, um Suicide Squad 2 in Planung zu geben. Alles Wissenswerte zu Suicide Squad 2 erfahrt ihr hier.

DC Extended Universe im Überblick.

Suicide Squad jetzt bei Amazon Video anschauen*

Fans von Superhelden und Bösewichten werden seit einigen Jahren vor allem von Marvel und DC mit einem Kinoblockbuster nach dem anderen versorgt. Die Idee von Suicide Squad, eine Gruppe von Superschurken in den Fokus zu stellen, und diese einmal die Welt retten zu lassen, klang zumindest interessant genug für viele Kinobesucher. Bei einem geschätzten Budget von rund 175 Millionen US-Dollar (IMDb) war der Film mit einem Einspielergebnis von weltweit über 740 Millionen US-Dollar überaus erfolgreich. Bei Kritikern und Fans kam der „pubertäre Humor“ und die „flache Story“ jedoch nicht allzu gut an, sodass Suicide Squad noch unter Batman v Superman bei IMDb auf einer User-Wertung von 6,3 von 10 und bei Rotten Tomatoes ebenfalls nur 63 Prozent hockt.

Suicide Squad 2: Mehrere Regisseure in der engeren Auswahl

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Frauenpower: Das sind die 10 coolsten Frauen 2015

Das Sequel zum Schurken-Coup steht jedoch nach wie vor in ferner Zukunft. Aktuell sucht Warner Bros. nach einem passenden Regisseur für Suicide Squad 2. Wie die Kollegen von Variety aus sicherer Quelle erfahren haben sollen, stehen hierfür bereits vier Personen in der engeren Auswahl, die Liste könnte jedoch noch wachsen.

Zur Auswahl stehen demnach Ruben Fleischer (Zombieland, Gangster Squad), Daniel Espinosa (Safe House, Life) und Jonathan Levine (Warm Bodies, 50/50). Letzter im Bunde soll überraschenderweise Mel Gibson sein, welcher sich nach einigen problematischen Aussagen das Leben in Hollywood eigentlich sehr schwer gemacht hat, zuletzt mit dem Kriegsfilm Hacksaw Ridge jedoch wieder an Reputation gewonnen hat.

Die Pläne, die vor dem Release des ersten Teils gemacht wurden, wurden anscheinend aber wieder verworfen. So ist es eher unwahrscheinlich, dass Regisseur David Ayer für Teil 2 in den Regiestuhl zurückkehren wird.

Suicide Squad 2: Wann kommt das Superschurken-Sequel

Bisher ist noch nicht offiziell bekannt, wann Suicide Squad 2 in die Kinos kommen soll. Nach den bisherigen Planungen von DC und Warner Bros. für das DC Extended Universe, wäre es möglich, dass der Film erst 2021 in die Kinos kommt.

Aufgrund des finanziellen Erfolgs könnte der Film aber auch gegenüber anderen Filmen im Cinematic Universe von DC bevorzugt und dementsprechend vorgezogen werden. Darüber hinaus gibt es immer noch einen unbelegten Slot für den 01. November 2019 in der Roadmap der Superhelden-Filme.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung