Nach dem Suicide Squad: So soll es mit dem Joker im Kino weitergehen

Marek Bang

Anfang August werden wir endlich erfahren, wie sich Oscarpreisträger Jared Leto in der ikonischen Rolle des Jokers schlägt. Die Macher hinter den Kulissen des „Suicide Squad“ denken aber bereits weiter und so können wir euch heute verraten, wie die Zukunft des Jokers im Kino aussehen könnte. 

Nach dem Suicide Squad: So soll es mit dem Joker im Kino weitergehen
Bildquelle: © Warner / DC.

Am 04. August 2016 stößt Jared Leto als Joker zum „Suicide Squad“ um Margot Robbie als Harley Quinn und wir werden Zeugen, wie der Star aus „Dallas Buyers Club“ in die großen Fußstapfen des tragisch ums Leben gekommenen Heath Ledger tritt. Nach dem Trailer zu „Suicide Squad“ blicken wir auf die Zukunft der ikonischen Figur.

Suicide Squad: Blitz-Trailer.

Nach dem Suicide Squad: Solofilm mit dem Joker geplant

Wie die Kollegen von Screenrant berichten, haben die Verantwortlichen von Warner umfangreiche Pläne für die Zukunft des „Suicide Squad“. So soll nicht nur ein Sequel in Auftrag gegeben werden, sondern auch zahlreiche Spin-offs das Licht der Welt erblicken. Neben einem eigenen Solo-Film für Harley Quinn stehen auch Solo-Auftritte von Boomerang und dem Joker auf dem Programm.

Gerüchte besagen, dass Hauptdarsteller Jared Leto bereits für einen Solo-Film des Jokers zugesagt haben soll und seine ikonische Rolle entsprechend mit mehr Leben auszufüllen gedenkt. Auch wenn wir uns diese Entwicklung bei einem kommerziellen Erfolg des „Suicide Scquad“ durchaus vorstellen können, so weisen wir darauf hin, dass in diesem Moment noch nichts in trockenen Tüchern ist.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Frauenpower: Das sind die 10 coolsten Frauen 2015.

Weitere Artikel zum Thema Suicide Squad:

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung