Trotz herber Kritik: 5 Gründe, warum sich der Suicide Squad dennoch lohnt!

Marek Bang 4

In einer Woche startet der „Suicide Squad“ bei uns im Kino und spätestens seit den schlechten Kritiken aus den USA stellen wir uns auf ähnliche Kontroversen wie beim Start von „Batman v Superman“ ein. Bereits jetzt rasten Fans im Netz aus und beschimpfen Kritiker und vermeintliche DC-Hater lautstark. Wir wollen heute einmal beschwichtigend einschreiten und verraten euch, warum wir uns trotz schlechter Kritiken auf den Film freuen. Hier sind 5 Gründe, warum sich eine Sichtung lohnen wird. 

Trotz herber Kritik: 5 Gründe, warum sich der Suicide Squad dennoch lohnt!
Bildquelle: © Warner.

Wir verraten euch, warum wir uns von den schlechten Kritiken aus den USA nicht verunsichern lassen und präsentieren euch fünf Gründe, warum wir dennoch glauben, dass sich eine Sichtung des „Suicide Squad“ lohnen wird.

Trotz herber Kritik: 5 Gründe, warum sich der Suicide Squad dennoch lohnt

1. Margot Robbie

Die Schauspielerin scheint perfekt auf die Rolle der durchgeknallten Harley Quinn zu passen und ihre Leistung wurde selbst bei den Kritiker-Kollegen in den USA vom allgemeinen Bashing verschont.

2. Jared Leto

Der Oscarpreisträger ist einer der ganz großen Schauspieler seiner Generation und bewies unter anderem im „Dallas Buyers Club“ seine Wandlungsfähigkeit und sein enormes Talent. Seine Besetzung als Nachfolger des herausragenden Heath Ledger ist eine absolut nachvollziehbare Entscheidung und wir können uns nicht vorstellen, dass er den Film versaut haben könnte.

3. David Ayer

Ok, „Sabotage“ mit Arnold Schwarzenegger ist komplett missraten, dennoch ist Regisseur und Drehbuchautor David Ayer ein Spezialist in Sachen Team-Filme über Spezialeinheiten, sei es bei der Polizei („End of Watch“) oder im zweiten Weltkrieg („Fury“). Eine Idealvoraussetzung also, um den „Suicide Squad“ zu stemmen.

Herz aus Stahl - Internationaler Trailer Englisch.

4. Der Look des Blitz-Trailers

Wenn der fertige Film nur halbwegs hält, was er in diesem Trailer verspricht, müsste es eigentlich schon für einen amtlichen Spaß im Kino reichen, oder? Wir erwarten schließlich kein cineastisches Meisterwerk, sondern Popcorn-Kino, das einen guten Look hat und Spaß macht!

Suicide Squad: Blitz-Trailer.

5. Der Suicide Squad an sich

Endlich mal ein Film, in dem Bösewichte die erste Geige spielen. Allein in dieser Perspektive des Himmelfahrtkommandos in Stile des dreckigen Dutzends liegt enorm viel Potential. die handelnden Figuren müssen sich nicht einem Moralkodex unterwerfen und dürfen sich komplett gehen lassen. Wir können uns immer noch nicht vorstellen, dass es dem Film nicht gelungen sein soll, aus dieser Grundkonstellation nichts Unterhaltsames herausgekitzelt zu haben.

Ab dem 18. August 2016 können wir uns dann endlich eine eigene Meinung über die Comic-Verfilmung bilden und herausfinden, ob wir zu optimistisch waren oder ob die Kritik aus den USA zu harsch ausgefallen ist. Dann startet der „Suicide Squad“ in unseren Kinos.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Frauenpower: Das sind die 10 coolsten Frauen 2015.

Weitere Artikel zum Thema Suicide Squad:

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streaming 2019 in Deutschland: Was ist illegal? Was ist legal?

    Streamingdienste wie Netflix, Amazon und Sky bieten ein breit gefächertes Angebot an Kinofilmen, beliebten TV-Serien und exklusiven Inhalten, aber sie kosten Geld. Da freut sich so manch einer, wenn er seine Unterhaltung kostenlos im Internet findet. Aber ist das legal und was kann passieren? GIGA klärt auf, was ihr legal streamen könnt und wo euch Gefahr droht.
    Marco Kratzenberg 2
* Werbung