Die Reihe mit dem schönen Titel Szeniastisch geht auch in dieser Woche wieder in eine neue Runde. Heute lassen wir es einmal ordentlich krachen und widmen uns dem Terminator Arnold Schwarzenegger in seinem besten Auftritt als T-800 im ikonischen Actionthriller „Terminator 2“! Viel Spaß beim Judgement Day!

 

Terminator 2

Facts 

Als Fan der alten Schule und Kind der 1980er Jahre kam ich bereits in jungen Jahren nicht um Arnold Schwarzenegger herum und ließ mich in viel zu jungem Alter von dessen erstem Auftritt als T-800 in James Camerons Überraschungserfolg „Terminator“ sowohl verstören als auch in Punkto Filmgeschmack nachhaltig beeinflussen. Dennoch war es erst 1991 so weit, dass Arnie seinen absoluten Zenit erreichte und in „Terminator 2“ , einem der besten Sequels der Filmgeschichte, die Vorstellung seines Lebens abgab. Dabei hat der gebürtige Österreicher und spätere Governator natürlich auch in James Camerons Meilenstein des modernen Actionfilms nicht wirklich geschauspielert. Vielmehr war die Story des Franchise noch frisch, die Explosionen krachend und das Timing des ganzen Films einfach nur extrem stimmig.

Terminator 2
© Studiocanal

Für mich ist „Terminator 2“ immer noch einer der besten Actionfilme, die je gedreht wurden und so klappen sich beim Anblick der ersten Trailer zu „Terminator 5: Genisys“ meine Fußnägel in die Höhe bei all dem Geklimper und Gewirre, das ich mir da antun muss. Und sind wir einmal ehrlich: Schon „Terminator 3“ war einfach nur Arnold Schwarzeneggers Abschied von seinem Publikum, bevor er in die kalifornische Landespolitik einstieg und erzählte die Geschichte seines Vorgängers einfach nur nach - allerdings bei Weitem nicht so gut. Jetzt wird es aber Zeit, das Meckern einzustellen und wieder auf den überragenden „Terminator 2“ zu schauen, der natürlich mit vielen denkwürdigen Szenen gespickt ist, von denen ich mir nun eine aussuchen durfte. Ich habe mich entschieden und präsentiere euch meinen ultimativen Favoriten aus Arnies bestem Film:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Die Top 10 der besten Actionfilme

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

In dieser Verfolgungsjagd wird wahrlich alles aufgefahren, was der „Terminator“ in seiner zweiten Auflage zu bieten hat: Das neuere Modell T-1000 (Robert Patrick) ist ausgereifter und damit gefährlicher und nicht so leicht zu stoppen. Der junge John Connor (Edward Furlong) ist ein naseweiser Herumtreiber und hat keine Ahnung von seinem bevorstehenden Schicksal, doch er ist mutig und macht sich auf einem Motorrad aus dem Staub. Gegen den T-1000 hat er natürlich keine Chance und deshalb kann er auch von Glück sprechen, dass Arnold Schwarzenegger so programmiert wurde, dass er ihn schützen muss und dies auch genau im richtigen Moment tut. Er rettet ihn in einer oft kopierten und parodierten (etwa in der Episode „Homie und Neddie“ der „Simpsons“) Verfolgungsjagd durch einen Hochwasserschutzkanal und hievt den Teenager schließlich auf seine Harley Davidson. Der schön zerstörte LKW des T-1000 fliegt in die Luft und dem Roboter ist nichts passiert, schließlich ist der Film noch in seinem ersten Drittel. In dieser Szene wird aber der Grundton des darauf folgenden Spektakels gesetzt und alle wichtigen Charaktere haben sich eingeführt. Lasst den Kampf also beginnen!

Wer „Terminator 2“ noch nicht geschaut hat, kann hier  in den Trailer zum Action-Meilenstein von James Cameron hereinschauen:

Terminator 2 - Trailer englisch

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.