Im Sommer 2015 kehrt Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger zu seiner berühmtesten Rolle als Terminator T-800 auf die Leinwand zurück. In einem Video hat ein vermeintlicher Kenner von „Terminator 5: Genisys“ den Film nun als „Sargnagel des Franchise“ bezeichnet und ihn heftig kritisiert. 

 

Terminator 5: Genisys

Facts 

Via Screenrant erreichen uns weitere Neuigkeiten über Teil 5 des „Terminator“-Franchise. Vor einiger Zeit äußerte sich Jai Courtney, der die Rolle des Kyle Reese spielen wird, über „Terminator 5: Genisys“Der Schauspieler ließ verlauten, dass der Film in den USA die Altersfreigabe PG-13 erhalten könnte und damit familienfreundlich wäre. Unseren Bericht dazu findet Ihr hier, das überfällige Veto hier.

Nun meldet sich der Film-Journalist Mark Reilly von schmoesknow.com und gießt weiteres Öl ins Feuer der bereits verunsicherten Terminator-Fans. Er behauptet, den Plot des Films zu kennen und bezeichnet ihn als „Sargnagel für das Franchise„. Ungefähr bei Minute 21 beginnt Mark Reilly, sich über Arnold Schwarzeneggers Comeback als T-800 auszulassen. Seht selbst:

Mark Reilly meint, den Film und sein Ende zu kennen und ist überzeugt, dass Fans des Franchise verärgert sein werden. Er spricht auch von einem enttäuschenden Schurken, was etwas verwunderlich ist, zumal das Böse in den „Terminator“-Filmen eigentlich immer das Roboter-Netzwerk „Skynet“ ist. Leider geht Mark Reilly nicht näher auf weitere Details der Story ein, da er keine Spoiler in die Welt setzen möchte. Nur so viel: Arnold Schwarzenegger ist definitiv wieder das alte T-800-Modell und in „Terminator 5: Genisys“ werden erneut Zeitreisen eine große Rolle spielen. Allerdings seien die Zeitreisen diesmal sehr verwirrend geraten, so Mark Reilly.

Es ist natürlich völlig unklar, ob Mark Reilly den Film wirklich kennt. Und wenn, dann müssen ja nicht alle seiner Meinung sein und den Film negativ bewerten. Letztlich hilft nur eine eigene Sichtung, die dann ab kommendem Sommer in unseren Kinos möglich sein wird.

Neben Arnold Schwarzenegger als T-800 schlüpft Jason Clarke in die Rolle des menschlichen Rebellenführers John Connor, seine Mutter Sarah wird von „Game of Thrones“-Star Emilia Clarke verkörpert. Auf dem Regiestuhl nimmt diesmal Alan Taylor („Thor 2: The Dark Kingdom“) Platz.

Geplanter Kinostart für „Terminator 5: Genisys“ ist der 09. Juli 2015. Spätestens dann werden wir sehen, ob die Neuauflage überzeugend oder mau geraten ist.