News der Woche: Terminator 5 - Genisys-Trailer enttäuscht Arnie-Fans

Marek Bang 10

Als am Donnerstag Abend der erste Trailer zu „Terminator 5: Genisys“ erschien, war die Vorfreude zuerst natürlich groß, den alternden Recken Arnold Schwarzenegger nach über zehn Jahren wieder in seiner Paraderolle erleben zu dürfen. Doch spätestens nach der Sichtung war klar, dass die Vorschau leider die Erwartungen nicht erfüllen konnte und der Trailer eher abschreckt, als wirklich Lust auf Arnies nächstes Comeback zu machen. Mehr dazu in der News der Woche von GIGA Film.

News der Woche: Terminator 5 - Genisys-Trailer enttäuscht Arnie-Fans

Nachdem wir in der jüngsten Vergangenheit von zahlreichen Trailern und Teasern regelrecht verwöhnt wurden und uns unter anderem über erste Bilder aus „Jurassic World“ oder einen Teaser zu „Star Wars 7“ freuen durften, erreichte uns am späten Donnerstag Abend der erste Trailer aus „Terminator: Genisys“ und lehrte uns nach den positiven Eindrücken der Konkurrenz wie es sich anfühlt, enttäuscht zu sein. Damit ihr euch selbst einen Eindruck verschaffen könnt, wovon die Rede ist, kommt hier der erste offizielle Trailer zu „Terminator 5: Genisys“:

Terminator 5: Genisys - Trailer Deutsch.

Leider folgt der Trailer einem unsäglichen aktuellen Trend, actionreiche oder gar brutale Bilder mit balladenhaften Pianoklängen zu untermalen, was schon mal den ersten Eindruck vernichtet, denn zum T-800 gehört natürlich der unverwechselbare Paukenschlag von Brad Fiedel. Auch sonst bleibt die Frage: Wo ist Arnold Schwarzenegger? Bevor der einzige Grund auftaucht, sich die mittlerweile immer gleiche Story des Kampfes zwischen Mensch und Maschine in neuem Gewand anzutun, vergeht viel zu viel Zeit und wenn es dann so weit ist, wirkt der ehemalige Governator leider nur wie ein schmückendes Beiwerk. Auch in der englischen Originalfassung des Trailers ist das Ganze genauso blutleer geraten, wie ihr selbst sehen könnt:

Terminator: Genisys - Trailer Englisch.

Kommen wir nun zur Story des mittlerweile fünften Teils des Terminator-Franchise: Im Jahr 2029 kämpft Rebellenführer John Connor (diesmal gespielt von Jason Clarke) nach wie vor gegen die Herrschaft der Maschinen, die einst vom Computersystem Skynet entfesselt wurden und sich gegen ihre Erschaffer gerichtet haben. Eben dieses System plant nun gleich zwei Anschläge auf John Connor, einen in der Apokalypse der Gegenwart und einen in der Vergangenheit, als der spätere Kämpfer noch ein unbefangener junger Mann war. Der Vorwand, einmal mehr zahlreiche Terminatoren durch die Zeit zu schicken, ist damit auch für Teil 5 des Franchise erfüllt.

Das Problem von „Terminator: Genisys“ ist nicht das fortgeschrittene Alter von Arnold Schwarzenegger, der nach seiner Amtszeit als Gouverneur von Kalifornien ein durchaus veritables Comeback vor der Kamera feiern durfte. Abgesehen vom eher missratenen „Sabotage“ hatten seine Auftritte in Filmen wie „The Last Stand“ oder „Escape Plan“ durchaus Charme. Woran das „Terminator“-Franchise krankt ist schlichtweg die Tatsache, dass die Geschichte im überragenden und erstaunlich gut gealterten „Terminator 2“ zu Ende erzählt wurde und selbst in Schwarzeneggers damaligem Kino-Abschied „Terminator 3“ nur noch einzelne, bekannte Versatzstücke aus seinen Vorgängern eher lustlos zusammen montiert wurden. James Cameron inszenierte mit den ersten beiden „Terminator“-Filmen nichts weniger als Meilensteine des modernen Actionfilms, an die auch die weiteren Fortsetzungen nicht mehr heranreichen konnten.

 

Eine weitere Sorge ist die geplante PG-13-Altersfreigabe von „Terminator: Genisys“, die dem kommenden Film wohl auch noch die letzte Stärke des Franchise rauben könnte, nämlich knallharte und kompromisslose Action. Leider macht der Trailer dahingehend ebenfalls wenig Hoffnung.

Ob das jetzt alles nur Schwarzmalerei ist und uns dennoch ein ordentlicher Kracher erwartet, können wir am 09. Juli 2015 überprüfen, wenn der vollständige Film ins Kino kommt. Ich hoffe nach wie vor sehr, dass ich mich in meiner Vorahnung und mit dieser Kritik geirrt habe. Zum Abschluss noch ein kleiner Rückblick in den Höhepunkt des „Terminator“-Franchise:

Terminator 2 - Trailer englisch.

 

 

 

* gesponsorter Link