Während das Marvel Cinematic Universe fröhlich voranschreitet und auch 20th Century Fox große Erfolge mit der X-Men-Reihe feiert, geraten Sony Pictures und das „The Amazing Spider-Man“-Franchise ins Wanken. Nun versucht das Studio seine Strategie zu dem Superhelden zu überdenken und das erfordert drastische Schritte.

 

THE AMAZING SPIDER-MAN 2: Rise of Electro

Facts 

Obwohl die Filmrechte des Marvel-Universums gleich bei drei unterschiedlichen Studios liegen, fahren die Superhelden-Verfilmungen eine absolut erfolgreiche Schiene. Disney wartete in diesem Jahr bereits mit „Captain America 2: The Return of the First Avenger“ auf und hat noch „Guardians of the Galaxy“ in petto, 20th Century Fox brachte den überaus erfolgreichen „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ an den Start. Auch Sony Pictures legte einen Superhelden-Film des Marvel-Universums auf: „The Amazing Spider-Man 2“. Obwohl der Film einen respektablen Gewinn einfuhr, steht es nicht gut um das neue Franchise vom Spinnenmann.

Derzeit hält Sony alle Schritte Richtung „The Amazing Spider-Man 3“ auf Halt und auch Drehbuchautor Robert Orci hat das Projekt verlassen. So wird der Film erst einmal auf unbestimmte Zeit verschoben. Sony schien mit den Zuschauer- wie Kritikerstimmen nicht ganz zufrieden zu sein, sodass sie nun wohl einen anderen Weg einschlagen werden und dieser könnte „The Sinister Six“ schneller auf die Leinwand bringen, als bisher angenommen.

Statt „The Amazing Spider-Man 3“ wird es also erstmal um die Schurken gehen. Im Anschluss soll das „Venom“-Spin-off folgen, berichtet Screen Rant. Doch derweil macht sich auch bezüglich der Spin-offs Skepsis breit. Badass Digest Autor Devin Faraci zweifelt daran, dass es die „Sinister Six“ überhaupt auf die Leinwand schaffen werden, Latino Review Co-Chef Umberto Gonzalez hält das Projekt bereits für begraben:

Für 2016 behält Sony Pictures einen Release-Termin bei. Mit welchem (Marvel-)Film sie diesen Slot belegen werden, steht allerdings noch in den Sternen.

Philipp Schleinig
Philipp Schleinig, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?