Spider-Man schließt sich offiziell dem Marvel Cinematic Universe an!

Philipp Schleinig 21

Es ist eine kleine Sensation, die Marvel noch am gestrigen Abend auf ihrer offiziellen Seite verkündete: „Spider-Man“, dessen filmische Auftritte bisher auf das eigene Comic-Universum beschränkt waren, schließt sich dem Marvel Cinematic Universe an. Darauf haben sich die Verantwortlichen von Sony Pictures und Marvel/Disney endlich geeinigt. Was das alles bedeutet, erfahrt ihr unten!

Spider-Man schließt sich offiziell dem Marvel Cinematic Universe an!
Bildquelle: © Sony.

Nachdem das Reboot des „Spider-Man“-Franchise mit „The Amazing Spider-Man“ für Sony Pictures recht unbefriedigend ausfiel, suchte das Studio verzweifelt nach einem Ausweg aus der Misere. So waren etwa ein Spider-Girl-Film und ein Bösewicht-Spin-off („The Sinister Six“) geplant. Fans plädierten dagegen für eine Abtretung der filmischen Rechte an Marvel. Ihre Gebete wurden nun – zumindest fast – erhört.

Am gestrigen Abend veröffentlichte Marvel auf ihrer Seite, dass sich Spider-Man offiziell dem Marvel Cinematic Universe (MCU) anschließen wird. Der erste Auftritt soll demnach schon im Jahr 2016 geschehen. Dennoch behält sich Sony die Rechte vor. Die beiden Filmstudios einigten sich eher auf eine Kooperation, die das MCU und Spider-Man verbinden soll. 2017 soll Spider-Man nämlich wieder einen eigenen Film bekommen, der von Amy Pascal, die das Franchise seit 13 Jahren betreute, und Kevin Feige (inklusive dessen Experten-Team von Marvel) produziert wird.

Alle Superhelden-Filme von 2015 bis 2020

Das bedeutet aber auch, dass die Verantwortlichen bei Marvel Wege suchen, ihre Superhelden im Spider-Man-Franchise zu integrieren.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Diese Star-Wars-Schauspieler sind zugleich Marvel-Superhelden .

Veränderte Kinostarts im MCU Phase 3

Die Integration von Spider-Man führt allerdings auch einige Kinostartsverschiebungen mit sich, die Marvel im Zuge der großen Neuigkeit ebenfalls verkündete. Dabei verschieben sich vor allem „Thor 3: Ragnarok“ und „Black Panther“ nach hinten. Hier die genauen Kinostarts (via Screenrant):

  • 6. Mai 2016 – „Captain America 3: Civil War“
  • 4. November 2016 – „Doctor Strange“
  • 5. Mai 2017 – „Guardians of the Galaxy 2“
  • 27. Juli 2017 – „Spider-Man“
  • 3. November 2017 – „Thor 3: Ragnarok“
  • 4. Mai 2018 – „The Avengers 3: Infinity War – Part 1“
  • 6. Juli 2018 – „Black Panther“
  • 2. November 2018 – „Captain Marvel“
  • 3. Mai 2019 – „The Avengers 3: Infinity War – Part 2“
  • 12. Juli 2019 – „Inhumans“

Da die Verantwortlichen beschlossen haben, Spider-Man bereits vor dem offiziellen Solo-Film 2017 im MCU zu integrieren, könnte das durchaus bedeuten, dass er Captain America (Chris Evans) und Iron Man (Robert Downey Jr.) bereits in „Captain America 3: Civil War“ besuchen wird.

Das sind alles in allem absolut brisante News, die die Superhelden-Verfilmungen wieder einen Tick spannender machen könnten. Denn erinnert euch: der letzte Auftritt von Spider-Man sah so aus:

"The Amazing Spider-Man 2" - International Trailer.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung