Absurd oder genial? So hätte James Camerons Spider-Man Film ausgesehen!

Marek Bang 1

Diesen Donnerstag können sich alle Spider-Man-Fans über einen gelungen Auftritt ihres Helden im MCU freuen, denn der Super-Teenager trumpft in „Captain America 3: Civil War“ so richtig auf. Schon vor 25 Jahren sollte Spidey im Kino groß rauskommen und zwar unter Obhut von niemandem geringeren als „Avatar „-Regisseur James Cameron. Wie sein Film ausgesehen hätte und warum die Produktion niemals realisiert wurde, erfahrt ihr bei uns. 

Absurd oder genial? So hätte James Camerons Spider-Man Film ausgesehen!
Bildquelle: © 20th Century Fox / Sony.

Flashback: Stellt euch vor, es ist 1991, im Radio duellieren sich Matthias Reim und Nirvana und ihr habt gerade den teuersten Actionfilm aller Zeiten im Kino gesehen. Arnie ballerte in „Terminator 2“ alles weg, was ihm Ziehsohn Edward Furlong nicht verboten hat und James Cameron ist zwar noch nicht der König der Welt, aber der unangefochtene Meister des imposanten Actionfilms. Dann erreicht euch die Nachricht, dass Batman und Superman im Kino bald Konkurrenz von Spider-Man bekommen und zwar ganz amazing.

So lautete jedenfalls tatsächlich einmal eine popkulturelle Prämisse, denn James Cameron hatte schon ein 100 Millionen Dollar teures Treatment zu seiner Version von „The Amazing Spiderman“ verfasst und es seiner Produktionsfirma Carolco vorgestellt. Da diese letztlich „nur“ bereit war, die Hälfte der veranschlagten Kohle springen zu lassen, wandte sich der Regisseur wieder von seinem Projekt ab und inszenierte mit „True Lies“ eine so spritzige wie filmgeschichtlich wenig bedeutende Agenten-Pistole mit seinem Lieblingsdarsteller Arnold Schwarzenegger. Für den österreichischen Stoiker hatte er aber auch eine Rolle in seinem Spidey-Film vorgesehen, wie wir euch nach der Nostalgie-Offensive im Trailer zu „Terminator 2“ verraten.

Terminator 2 Trailer.

Darum ist James Camerons Spider-Man Film gescheitert

Im Prinzip gibt es drei Gründe dafür, dass James Cameron seinen Traum eines Spiderman-Films begraben musste. Zum einen gab es eine zu große Konkurrenz beim Bieten um die Rechte und die Firma Carolco, die sowieso schon in den Abgrund starrte, konnte nicht mehr tun als nötig; zum anderen war das Script wohl ein wenig zu düster und last but not least stand einfach kein vernünftiger Finanzplan hinter dem Film.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Diese Star-Wars-Schauspieler sind zugleich Marvel-Superhelden .

So hätte James Camerons Spider-Man Film ausgesehen

Starten wir mit der Besetzung. Arnold Schwarzenegger war vorgesehen als Doc Ock, Edward Furlong sollte Peter Parker geben und Leonardo DiCaprio in die Rolle von Harry Osborne schlüpfen. Außerdem hätten wir uns auf Drew Barrymore als Gwen Stacey und „Full Metal Jacket“-Schleifer  R. Lee Ermey als J. Jonah Jameson freuen können. Im Prinzip ein spannender Cast, besonders wenn man bedenkt, dass der junge John Connor noch vor seiner bedauernswerten Drogen-Karriere stand. Aber Arnie als Superschurke Doctor Octopus? Nun ja, wir denken still an Mr Freeze und schweigen…

Kommen wir nun zur geplanten Story, die Gerüchten nach sogar Stan Lee gefallen haben soll. Viele Ideen kennen wir bereits, denn sie sind von Sam Raimis Version mit Tobey Maguire als Spidey über 10 Jahre später wieder aufgegriffen worden. Peter hätte einen Fiebertraum durchlebt und danach festgestellt, keine Brille mehr zu brauchen, Mary Jane wäre sein Love Interest und Uncle Ben wäre verunglückt. Wir merken schnell, James Cameron wollte die Origin-Story des Superhelden erzählen, garniert mit einigen eigenen Ideen. So hätten als weitere Schurken Electro und Sandman ihre Auftritte bekommen sollen.

Da das Script einige Sex-Szenen vorsah und generell auch vor roher Gewalt nicht zurückschreckte, musste zudem mit einem R-Rating gerechnet werden, sprich dem Entzug der Jugendfreigabe. 25 Jahre vor „Deadpool“ in diesem Genre der endgültige Todesstoß und vielleicht das letzte Nägelchen auf dem Sarg dieser niemals realisierten Produktion.

Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hättet ihr diesen Spider-Man gern im Kino gesehen? Wir freuen uns auf eure Meinung in den Kommentaren!

 

 

 

Spider-Man: Reboot im MCU - letzte Chance?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Fußball heute: BVB oder Bayern – Meisterkonferenz im Live-Stream bei Sky

    Fußball heute: BVB oder Bayern – Meisterkonferenz im Live-Stream bei Sky

    Am heutigen Samstag, den 18. Mai 2019, steht der finale Spieltag der diesjährigen 1. Bundesliga-Saison an. Und der 34. Spieltag hat es in sich. Je nachdem wie die Partien FC Bayern München – Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund ausgehen, wird ein anderer Verein zum deutschen Fußballmeister gekrönt. Hier erfahrt ihr, wo ihr die Bundesliga-Meisterkonferenz im Live-Stream und TV einschalten...
    Robert Kägler
* Werbung