Iron Man 4: Robert Downey Jr. zieht seine Zusage zurück

Philipp Schleinig 1

Während Robert Downey Jr. momentan durch die Talkshows der USA zieht, um seinen neuen Film „Der Richter“ zu promoten, brennt den Moderatoren vor allem eine Frage unter den Nägeln: Wird es „Iron Man 4“ geben? Kehrt Robert Downey Jr. noch mehrmals als Tony Stark zurück? Der Schauspieler selbst gibt sich erneut zwiespältig.

Als Robert Downey Jr. gestern in der „The Ellen DeGeneres Show“ auftauchte, löste eine seiner Antworten Begeisterungsstürme beim Publikum aus: Nach einigem Zögern beantwortete der Schauspieler Ellens Frage, ob „Iron Man 4“ kommen wird, mit einem klaren „Ja!“. Nur wenige Minuten später griffen sämtliche Film-Seiten die Aussage auf. „Robert Downey Jr. bestätigt Iron Man 4!„, war überall zu lesen.

Bilderstrecke starten(32 Bilder)
Alle 32 Marvel-Filme: Die ultimative Top-Liste - Der Marvel Movie Countdown (+ Chronologische Reihenfolge 2000 bis 2015)

Doch die Freude währte nicht lang. Robert Downey Jr. setzte seine Promo-Tour zu seinem neuen Film „Der Richter: Recht oder Ehre“ fort und tauchte wenige Stunden später in der „Late Show with David Letterman“ auf. Auch dieser Moderator ließ bezüglich der kommenden Marvel-Plänen nicht locker und hakte selbst nach der vorläufigen Antwort Downeys, dass es noch kein Skript und keine weiteren Pläne bezüglich „Iron Man 4“ gäbe, nach. Unter Lettermans Eid widerrief Robert Downey Jr. schließlich seine bei Ellen DeGeneres getätigte Aussage: Es wird keinen weiteren „Iron Man“-Film geben.

Dennoch - und das schob er schnell nach -  haben Marvel und Disney unter der Führung von Kevin Feige bereits Pläne, was die Figur Tony Stark betrifft. Laut Robert Downey Jr. werden sie diese wohl auch bald offenbaren.

Es scheint als wäre Iron Man nicht abgeschrieben und würde auch, abgesehen von „The Avengers 2: Age of Ultron“, weiterhin in Marvel-Filmen präsent sein. Was nur fehlt, wenn wir Robert Downey Jr. glauben, sind „Iron Man“-Solo-Filme.

Morgen beginnt in New York City die zweitgrößte Comic-Con der USA. Bleibt abzuwarten, ob Marvel diese Plattform nutzen wird, um künftige Pläne und anstehende Projekte anzukündigen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung