The Flash: Spin-off Update - Titel und Synopsis sind bestätigt

Daniel Schmidt 2

Mit dem „Arrow“-Spin-off  „The Flash“ hat der US-Sender TheCW einen riesen Erfolg nach Hause bringen können. Nun kommt bald das Spin-off vom Spin-off, dessen Titel und Synopsis jetzt veröffentlicht wurden.

Update:

Nach anfänglichen Spekulationen über den möglichen Titel des angekündigten Spin-offs gibt es jetzt die Bestätigung, dass die Serie „Legends of Tomorrow“ heißen wird. Auch eine offizielle Synopsis für „Legends of Tomorrow“ wurde veröffentlicht.

„When heroes alone are not enough… the world needs legends. Having seen the future, one he will desperately try to prevent from happening, time-traveling rogue Rip Hunter is tasked with assembling a disparate group of both heroes and villains to confront an unstoppable threat – one in which not only is the planet at stake, but all of time itself. Can this ragtag team defeat an immortal threat unlike anything they have ever known?“

„Wenn Helden allein nicht reichen….braucht die Welt Legenden. Nachdem er die Zukunft gesehen hat, eine, die er verzweifelt versuchen wird zu verhindern, wird der zeitreisende Abtrünnige Rip Hunter mit der Bildung eines ungleichen Teams von Helden und Schurken betraut, um einer unaufhaltsamen Bedrohung zu begegnen - eine, bei der nicht nur der Planet auf dem Spiel steht, sondern die Zeit selbst. Kann dieses ungewöhnliche Team diese unsterbliche Bedrohung besiegen, die anders ist als alles, was sie jemals zuvor erlebt haben?“

Gespielt wird Rip Hunter, der als einziger bisher noch nicht in „Arrow“ oder „The Flash“ aufgetaucht ist, von Arthur Darvill („Doctor Who“).

via screenrant

 

Die Verantwortlichen beim US-Sender The CW verschwenden keine Zeit. Schon im Januar 2016 soll das Spin-off von „The Flash“ anlaufen und den Zuschauern helfen, die Wartezeit bis zu den darauf folgenden Staffeln von „The Flash“ und „Arrow“ zu überbrücken. Auch mit einer Pilotfolge hält man sich nicht auf und so wurde direkt eine komplette erste Staffel bestellt. Offensichtlich geht man davon aus, dass die neue DC-Comic-Adaption ebenso erfolgreich wird wie die beiden Vorgänger. Auch scheint es so, als würde es keinen so genannten „Backdoor-Pilot“ geben, also eine Folge der Mutter-Serie, deren Handlung praktisch die erste Folge eines Spin-offs darstellt. Bei „The Flash“ war das noch der Fall gewesen, dessen Chaktere und Story in einer Folge von „Arrow“ eingeführt wurden.

 

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung