„Batman v Superman“ spielt am Box-Office keine Rolle mehr, ganz im Gegensatz zu Mogli, Balu und Baghira, die mit der aufwendig produzierten Neuauflage des Klassiker „The Jungle Boook“ einen überragenden Einstieg in die Charts feiern können.  Alle aktuellen Zahlen aus den USA und Deutschland findet ihr hier.

Melissa McCarthy ist nicht länger „The Boss“ und wird vom Bären Balu in seinem technisch hochwertigen, frischen CGI-Gewand ganz gemütlich vom Thron geschubst. Über 100 Millionen Dollar Einspielergebnis für „The Jungle Book“ bedeuten für Disney einen weiteren Kino-Hit des Jahres 2016 sowie den zweitbesten Kinostart aller Zeiten im Monat April. (Der erste Platz gehört weiterhin „Furious 7“ mit 147 Millionen.) Hier sind die Zahlen aus den USA:

Kinocharts USA: Das Dschungelbuch ist unangefochtener Spitzenreiter

  1. „The Jungle Book“: 103,5 Millionen US-Dollar Umsatz
  2. „The Barber Shop“: 20,2 Millionen US-Dollar Umsatz
  3. „The Boss“: 10,1 Millionen US-Dollar Umsatz
  4. „Batman v Superman“: 9,0 Millionen US-Dollar Umsatz
  5. „Zoomania“ - 8,2 Millionen US-Dollar Umsatz

Hier geht es zu unserer Kritik von Das Dschungelbuch

Das Dschungelbuch 2016 - Internationaler Trailer

Bei uns in Deutschland ist die Neuauflage des Dschungelbuchs ebenfalls das Maß aller Dinge. Fast eine halbe Million Zuschauer sprechen eine deutliche Sprache, die Überraschung der Woche spielt sich allerdings auf Rang 2 ab. Rebel Wilson hat kaum Zuschauerverluste hinnehmen müssen und die Komödie „How to be Single“ erfreut sich weiterhin ungeahnter Beliebtheit. Hier sind die Zahlen der einheimischen Top 5:

Kinocharts Deutschland: Mogli und Balu fahren souveränen Sieg ein

  1. „The Jungle Book“: 450.000 Zuschauer
  2. „How to be Single“: 200.000 Zuschauer
  3. „Zoomania“: 150.000 Zuschauer
  4. „Huntsman & The Ice Queen“: 100.000 Zuschauer
  5. „Batman v Superman“ : 75.000 Zuschauer

Quellen:

Screenrant

Blickpunkt Film