Gemischte Reaktionen: Das sagen die Kritiker über The Purge 3

Marek Bang

Mit „The Purge“gelang Regisseur James DeMonaco 2013 ein echter Überraschungshit. In eindrucksvollen Bildern schilderte der Filmemacher eine Dystopie der besonders zügellosen Art. In den USA der nahen Zukunft werden alljährlich für eine Nacht Recht und Ordnung  außer Kraft gesetzt und Mord und Totschlag sind kurzfristig legal. In „The Purge 3: Election Year“ geht es nun zu den Anfängen der Säuberung und in den USA trudeln die ersten Kritiken ein. Wir  verraten euch, was unsere Kollegen über „The Purge 3: Election Year“  zu sagen haben! 

Gemischte Reaktionen: Das sagen die Kritiker über The Purge 3
Bildquelle: © Contender Films .

Im Jahr der Präsidentenwahl in den USA geht es  in „The Purge 3: Election Year“ ebenfalls zur Wahlurne, und zwar im Jahr 2025. Die Bevölkerung ist angehalten, darüber abzustimmen, ob sie an der Purge festhalten möchte oder ob die barbarische Säuberung wieder abgeschafft werden soll. Nach dem Trailer verraten wir euch, was die US-amerikanischen Kritiker über den dritten Film des Franchise zu sagen haben.

The Purge 3: Election Year - Trailer.

Erste Reaktionen: Das sagen die Kritiker über The Purge 3

Wir beginnen mit der Kritik des Hollywood Reporter, die „The Purge 3“ insgesamt ein wohlwollend positives Zeugnis ausstellt und den Film zwar spekulativ, aber auch beängstigend nennt. Besonders hervorgehoben wird die Kamera-Arbeit und die Umsetzung der Actionsequenzen, die sich im Verhältnis zu den ersten beiden Filmen noch gesteigert hat.

Der Kollege von The Wrap preist hingegen die Qualitäten des Hauptdarstellers Frank Grillo, während die Rezensionen von Entertainment Weekly und Variety sogar so weit gehen, den Film in seiner Gesamtheit als besten der gesamten „Purge“-Reihe zu loben.

Wer nun glaubt, „The Purge 3“ habe auch alle weiteren Kritiker überzeugt, der irrt, denn es gibt auch andere Meinungen zum Thriller. So ist das gesamte Franchise laut IndieWire lachhaft und der aktuelle Beitrag sein Tiefpunkt. In die gleiche Kerbe schlägt auch die New York Daily, deren Kritiker einfach nur hofft, dass es keinen weiteren Teil der „The Purge“-Reihe mehr gebe.

Werfen wir nun einen Blick auf die einschlägigen Bewertungsportale: Auf Metacritic kommt  „The Purge 3“ auf solide 61 von 100 Punkte, bei den Rotten Tomatoes erreicht der Film 56% von 100%. Auch diese Zahlen zeigen, dass sich die Kritiker nicht so recht einig sind, was sie von  James DeMonacos neustem Streich halten sollen.

„The Purge 3: Election Year“, so auch der Originaltitel, kommt am  15. September 2016  in unsere Kinos. Dann können wir uns nach diesen gemischten Kritiken einen eigenen Eindruck über den Film  verschaffen.

Weitere Artikel zum Thema Horror:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung