The Purge: Die TV-Serie ist in Arbeit - nächstes Jahr schon da?

Kristina Kielblock 1

James DeMonaco hat dreimal The Purge inszeniert und während wir uns noch unschuldig fragten, ob er dies wohl ein viertes Mal tun wird, hat der Mann bereits eine ganze TV-Serie in Planung. The Purge 4 würde dann als Prequel konzipiert und die TV-Serie ginge den Motivationen der Protagonisten genauer auf den Grund. 

The Purge, The Purge 2: Anarchy & The Purge 3: Election Day sind allesamt Variationen auf die Grundfrage, was mit einer Gesellschaft geschieht, wenn alle Straftaten staatlich legalisiert sind und nicht verfolgt werden. Keine Polizei, keine Feuerwehr und auch kein Krankenwagen. 12 Stunden lang hat jeder Bürger die Freiheit, jedes Verbrechen zu begehen, das er möchte, ohne eine strafrechtliche Konsequenz befürchten zu müssen. Das Ganze findet in einer nicht allzu fernen Zukunft in der amerikanischen Gesellschaft statt, wo die „Neuen Gründungsväter“ The Purge ins Leben gerufen haben.

The Purge: Die TV-Serie soll das Konzept aufs nächste Level heben

In den Filmen ist keine Zeit, die Charaktere wirklich intensiv vorzustellen, bevor sie sich durch eine Nacht voll Terror und Gewalt schlagen müssen. Diese Ausführlichkeit könnte man allerdings in einer TV-Serie umsetzen und in einem Gespräch mit Cinemablend wurde DeMonaco entsprechend darüber befragt, ob es zukünftig eventuell eine solche Serie geben könnte. Völlig überraschend fiel die Antwort darauf äußerst enthusiastisch aus:

Ja, verrückt, dass du das fragst. Keine Anthologie…eher eine Art Anthologie, eine verwobene Anthologie. Man kam auf mich zu und haben mich zu einer TV-Serie befragt, meine Idee ist, dass man sechs oder sieben Erzählstränge hat. Ich würde sie gegeneinander schneiden und Rückblenden verwenden.

Seine Intention ist es, in einer TV-Serie die Beweggründe der Menschen, die an der Purge teilnehmen, genau zeigen zu können. Was treibt diese Menschen dazu, in der Purge-Nacht zu töten. Auch vielleicht die nettesten und freundlichsten Personen könnten in der Nacht der Purge zu Verbrechern und Mördern werden. DeMonaco schwebt eine zehnstündige Serie vor, also zehn Episoden.

Warum ich die Idee von einer zehnstündigen Fernsehserie so mag, ist die eine Sache, die du in Filmen einfach nicht machen kannst. Denn mit mehr Zeit kann man in die Nuancen gehen und mit mehr Komplexität aufzeigen, was jemanden zu schrecklichen Taten in dieser Nacht treibt. Ob es Rache oder Leidenschaft ist, das Interessante bei einer Serie ist, dass du mithilfe von Rückblenden zeigen kannst, wie sie zu dem geworden sind, was sie sind. Wo man ein Pärchen sieht, das in dieser Nacht durchgedreht ist, aber in der Serie kannst du alles zeigen, was zu dem Moment geführt hat, dass der Ehemann seine Frau tötet. Die Betrügereien oder Beschuldigungen dessen, oder die Geldprobleme. Es wäre interessant, diese Handlungsbögen zu zeigen, diese dramatischen und komplexen Verläufe, die Menschen dazu bringen, eine Waffe zu nehmen oder ein Messer und jemand anderen zu töten. Ich denke, wir können etwas wirklich cooles mit der Institution Fernsehen daraus machen – 10 Stunden, potenziell.

The Purge: Serie vielleicht schon nächstes Jahr im TV

Das Beste an der Nachricht ist tatsächlich, dass es sich nicht um irgendwelche Hirngespinste handelt, sondern recht konkrete Pläne. Befragt, ob man die neue The-Purge-Serie vielleicht schon im nächsten Jahr sehen könne, sagte James DeMonaco:

Ich denke schon, yeah. Sie sind so weit voraus an der TV-Front…ziemlich weit vorne. Noch sind wir nicht in die Details gegangen, aber wir reden über die Geschäfte gerade jetzt, wir reden über Geld. Dinge wie diese. Daher denke ich, dass es die Verantwortlichen wirklich ernst meinen, von denen offensichtlich alles abhängt.

könnt ihr übrigens im kostenlosen Stream mit Amazon Prime sehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Future Man Staffel 2: Die Fortsetzung kommt - aber wann?

    Future Man Staffel 2: Die Fortsetzung kommt - aber wann?

    Als „Vorweihnachts-Filme“ startete Amazon Prime am 14. Dezember die Serie „Future Man“. In den 13 Episoden spielt der „Tribute von Panem“-Star Josh Hutcherson einen Hausmeister, der Besuch aus der Zukunft bekommt. Eine zweite Staffel von „Future-Man“ wurde inzwischen bestätigt – hier alle Infos.
    Marco Kratzenberg
  • Zurück in die Zukunft 4: So sieht es mit einer Fortsetzung aus

    Zurück in die Zukunft 4: So sieht es mit einer Fortsetzung aus

    Seit Jahren kursieren Gerüchte um ein mögliches „Zurück in die Zukunft 4“, genauso hartnäckig wird aber eine Fortsetzung von allen Beteiligten dementiert. Angeblich soll Michael J. Fox im Sommer den vierten Teil von „Zurück in die Zukunft“angekündigt haben. Was ist an den Gerüchten dran? Und worauf können Fans zurückgreifen, wenn es um die Fortsetzung der Geschichte geht?
    Martin Maciej 5
  • The Punisher Staffel 2: Start im Januar 2019 – Stream, Handlung, Cast & mehr

    The Punisher Staffel 2: Start im Januar 2019 – Stream, Handlung, Cast & mehr

    Die Marvel-Serie über den Rächer „The Punisher“ feierte am 17. November 2017 Premiere auf Netflix. Die düstere Antwort auf Superhelden in bunten Kostümen lässt nach ihren 13 Episoden genügend Spekulationen für eine Fortsetzung. Wie nun fest steht: Jon Bernthal kehrt Anfang 2019 als Frank Castle zurück. Alles zum Cast, der Handlung und vieles mehr zu „The Punisher“ Staffel 2 erfahrt ihr hier.
    Thomas Kolkmann 5
* gesponsorter Link