Wie am Arsch seid ihr? Wir haben euch gefragt und das sind die 11 besten Antworten!

Christoph Koch

Der letzte Film, den ihr gesehen habt, ist jetzt eure Realität. Wie am Arsch seid ihr? Wir haben euch bei Facebook gefragt und ihr habt uns mit hunderten Kommentaren die Bude eingerannt. Danke dafür! Wir haben die vielen Kommentare durchwühlt und präsentieren euch hier die 11 besten Antworten! 

Filme wollen euch in den Bann ziehen, euch die Chance geben, in die Filmwelt einzutauchen, sodass ihr alles um euch herum vergesst. Eine durchaus angenehme Vorstellung, doch was würde passieren, wenn ihr in der Welt des Films leben müsstet, den ihr als letzes gesehen habt? Das kann auf der einen Seite ganz unterhaltsam sein, doch manchmal könnte es auch zu einer unschönen Vorstellung mutieren. Wir haben einmal die 11 besten Antworten zusammengefasst!

Barbie - The Movie

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
5 Fantheorien: So wird The Walking Dead zu Ende gehen

Kommentar1

Im Jahre 2017 erwartet uns von Sony eine Barbie-Realverfilmung, doch Veit Vitus hat sich schon einmal in die kunterbunte Welt der Dame eingefunden. Wir wissen nicht genau, ob er sich da wohlfühlen würde, doch wenn wir ehrlich sind, gibt es schlimmere Orte, als eine rosarote Welt, in der vor allem utopische Körpermaße gelten. Wait…

Fear and Loathing in Las Vegas

Kommentar2

Party, Drogen und Glücksspiel - Wie lange man das wohl aushält, ohne zu kollabieren, sei mal dahingestellt. Für jeden Tag hat sich der gute Mathias da eine sehr anstrengende Realität ausgesucht. Aber sich bei sonnigem Wetter und mit einem edlen Schlitten auf den Weg nach Las Vegas zu machen um dort den ein oder anderen verrückten Trip zu erleben, kann für kurze Zeit sicher für einige Erkenntnisse sorgen.

Ab ins Auenland! 

Kommentar3

Ach wie schön! Es muss nicht immer martialisch zugehen, denn hier verabschiedet sich Jan in Auenland. Wir wünschen viel Spaß mit viel Bier, gutem Essen, einer tollen Gastfreundschaft und drücken die Daumen, dass nicht irgendwann ein zottliger weißer Zauberer vorbeikommt und dich überredet, auf das Abenteuer deines Lebens zu gehen. Kleiner Tipp: LEHNE AB!

Eine ewige Reise

Kommentar4

Man kann sein Leben auch schlechter verbringen, als mit dem Blick auf die Erde im Orbit zu kreisen. Wenn da nicht unbedingt Gargantua wäre. Dieses schwarze Loch fasziniert die Menschen seit eh und je und jetzt ist es also an dir lieber Martin, auch mal einen kleinen Blick in die beinahe Unendlichkeit zu werfen. Oder so. Man dieser ganze Wissenschaftskram auch…

Berechtigte Frage!

Kommentar5

Seien wir doch mal ehrlich: Der junge Mann hat eigentlich recht. Das ist das Internet und niemand hat als letztes einen erotischen Streifen gesehen? Das glaubt euch ja nicht mal eure Mama…

Komischer Traum

Kommentar6

Die meisten Menschen würden wahrscheinlich weinend in der Ecke kauern, wenn sie eines Morgens aufwachen und sich in der Welt von „The Walking Dead“ oder „Dawn of the Dead“ befinden würden. Doch für Marco scheint damit endlich ein Traum in Erfüllung zu gehen, wenn er sein restliches Leben in der Post-Apokalyptischen Welt von „28 Weeks Later“ verbringen müsste. Irgendwie auch ein bisschen weird.

Nie wieder Internet

Kommentar7

„Unknown User“ wurde sehr häufig von euch genannt und es tut uns wirklich leid für die Filmfans, die sich damit abfinden müssen, in ihrer Realität Skype, Chats und jegliche andere soziale Medien zu meiden. Denn der komische Fremde ist euch einfach immer auf der Schliche und wenn ihr nicht sehr genau aufpasst, endet euer Internetkonsum leider auf grausame Art und Weise. Das will ja niemand!

Verrückte Lady

Kommentar8

Mit der Überschrift meinen wir natürlich nicht dich lieber Alex (dürfen wir dich Alex nennen?), sondern Amy Dunne gespielt von Rosamund Pike in David Finchers Psychospiel „Gone Girl“. Wir können Lucas nur zustimmen: Nimm am besten schleunigst die Beine in die Hand und lauf weg. Soweit du kannst. Und dann noch weiter. SPOILER Aber was sagen wir: Amy wird dich eh finden. Du hast keine Chance. /SPOILER

Ameisen-Mann

Kommentar9

Also ehrlich: Uns würde als Ant-Man hundert andere Dinge einfallen statt mit einer Ameise nach New York zu fliegen und dort den immer stark beschäftigten Tony Stark unterwürfig nach einem Autogramm zu fragen. Wer sind wir denn?! Wir sind ANT-MAN und damit der beste Superheld der Welt. Und außerdem, als winzig kleiner Ameisen-Held würden wir erstmal die Welt erkunden und uns dorthin aufmachen, wo bisher kein menschliches Wesen je war.

Kevin - Allein…warte…KEVIN?!

Kommentar10

 

Okay, also mit den beiden diebischen Einbrechern aus „Kevin - Allein zu Haus“ würde Tim locker zurecht kommen, doch dafür würde er dann Tag ein, Tag aus weinend in der Ecke sitzen, weil seine Eltern entschieden haben, ihn Kevin zu nennen. Solange er dabei nicht die Aufgabe aus dem Blick verliert die beiden Bösewichte in Schach zu halten, ist ja alles gut.

Alle machen sich lustig über mich

Kommentar11

Aus diesem Kommentar lernen wir sehr viel. Zum Beispiel, dass es egal ist, wie die Menschheit über einen denkt, solange man 2-10 Ferraris in der Garage zu stehen hat. Denn wie wir alle wissen, macht Geld nämlich unfassbar glücklich und menschliche Verbundenheit und Liebe ist eher so überbewertet. Braucht doch kein Mensch!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung