Am 28. April kommt es im Kino zum Duell zwischen #TeamCap und #TeamIronMan in Captain America 3 - Civil War“ und das MCU geht in die dritte Phase. Im kommenden Jahr können wir uns dann auf einen weiteren Auftritt von Thor und Loki in „Thor: Ragnarock“ freuen. Loki-Darsteller Tom Hiddleston hat sich nun in einem Interview über seine Zukunft im Superhelden-Gewerbe geäußert und seine Aussagen verheißen auf den ersten Blick nichts Gutes. Erfahrt mehr! 

 

Thor: Tag der Entscheidung

Facts 

Die Zukunft des Marvel Cinematic Universe ist bis ins Jahr 2028 durchgeplant und wir bekommen es unter anderem am 26. Juli 2017 mit  „Thor: Ragnarock“ in unseren Kinos zu tun. Neben Chris Hemsworth in der Titelrolle können wir uns auch auf den britischen Schauspieler Tom Hiddleston freuen, der einmal mehr Thors hinterhältigen Stiefbruder Loki geben wird. Nun hat sich der Schauspieler in einem Podcast der Kollegen von Earwolf zu seiner Zukunft geäußert und die sieht für Loki-Fans nicht gerade rosig aus.

Thor 2: The Dark Kingdom - Trailer

Sehen wir Loki in „Thor: Ragnarock“ zum letzten Mal?

Im  Podcast spricht Tom Hiddleston zunächst freundlich über seinen Kollegen Chris Hemsworth und die gemeinsame Zusammenarbeit, doch dann gibt er fast beiläufig einen Halbsatz von sich, der uns aufhorchen lässt. Hier ist der genaue Wortlaut:

“Thor: Ragnarock“ is coming around. I saw Chris Hemsworth in Australia. He lives about an hour away from where we were shooting Kong: Skull Island, and he was full of beans about Thor 3. Thor 3 will be cool because I've not done it for four years. I love working with Chris . This will be my last time out of the gate.“

Auch wenn der gute Mann gleich wieder zurückruderte und meinte, er wisse nicht genau ob er als Loki im nächsten Avengers-Film mitmachen würde, klingen seine Ausführungen doch nach Abschied. Oder meint ihr wirklich, die Verantwortlichen hinter den Kulissen hätten bei entsprechend anderen Plänen ihren Star noch nicht informiert? Wir sind jedenfalls gespannt auf Tom Hiddlestons Auftritt in „Thor: Ragnarock“ und hoffen trotz allem, dass es nicht der letzte wird. Sollte dem allerdings doch so sein, so könnte der Schauspieler Zeit für neue Projekte haben, von denen ihn eines sogar in den Dienst ihrer Majestät führen könnte.

Mehr Artikel zum Thema:

  • Bond-Wechsel: Marvel-Held will Daniel Craig als James Bond beerben! 
  • GIGA im Interview mit Tom Hiddleston

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).