Tote Mädchen lügen nicht im Stream legal online sehen

Selim Baykara

„Tote Mädchen lügen nicht“ ist die neue Erfolgsserie aus den USA, die derzeit auch bei uns für Aufsehen sorgt - vor allem auch dank der sozialen Medien, in denen derzeit eine massive Mund-zu-Mund-Propaganda für 13 Reasons  Why (so der Originaltitel) stattfindet. Wenn ihr gerade erst von dem Hype mitbekommen habt, zeigen wir euch hier, wo ihr „Tote Mädchen lügen nicht“ im Stream legal online sehen könnt.

Tote Mädchen lügen nicht: Offizieller Trailer.

Tote Mädchen lügen nicht: Bestseller bei Amazon kaufen *

In „Tote Mädchen Lügen nicht“ dreht sich alles um die Schülerin Hannah - die ist aber schon tot, wenn die Serie anfängt. Hannah hat Selbstmord begangen, weil sie von ihren Mitschülern gemobbt wurde - zuvor hat sie allerdings Tapes aufgenommen, in denen sie die Gründe für den Suizid nennt. Die Kassetten schickt sie dann an die 13 Schüler, die sie für ihre Tat verantwortlich macht - daher auch der Originaltitel der Serie 13 Reasons Why  (13 Gründe warum).

Im Netz ist „Tote Mädchen lügen nicht“ seit Wochen ein Hit und auch wenn es keine offiziellen Zahlen gibt, sieht es im Moment so aus, dass die Serie zu den am meisten gefragten neuen Serien zählt. Sogar ein eigenes Meme mit dem Titel Welcome to your Tape macht derzeit im Netz die Runde.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
Tote Mädchen lügen nicht: Erste Bilder aus Staffel 2.

„Tote Mädchen lügen nicht“ im Stream online sehen

Wenn ihr euch selbst von 13 Reasons Why überzeugen wollt, könnt ihr die Serie auch in Deutschland verfolgen.

  • Bei uns läuft sie unter dem Titel „Tote Mädchen lügen nicht“ im Online-Stream bei Netflix. Ab dem 31. März könnt ihr euch alle 13 Folgen der Serie anschauen, wenn ihr ein Abo bei dem Video-on-Demand abschließt.
  • Pünktlich zum Release hat Netflix alle Episoden der ersten Season gleichzeitig zum Streamen bereit gestellt - da es sich bei Tote Mädchen lügen nicht um eine Netflix-Eigenprduktion handelt, ist sie erst einmal nur für Kunden des Anbieters verfügbar.
  • Wir zeigen euch an anderer Stelle, wie ihr euch für den kostenlosen Netflix-Probemonat anmeldet.

Tote Mädchen lügen nicht wird von Popsternchen Selena Gomez produziert, die sich damit an einen schwierigen Stoff herangewagt hat. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen aus dem Jahr von 2007 und holt mit Dylan Minette und Katherine Langford zwei vielversprechende Jungstars vor die Kamera.

13 Reasons Why Stream online

 13 Reasons Why: Kritik an Skandal-Serie

Beim Publikum ist „Tote Mädchen lügen nicht“www bislang ein Riesenerfolg, allerdings gibt es nicht nur positive Stimmen. So bemerkte die Schauspielerin Shannon Purser aus der Netflix-Serie Stranger Things unlängst auf Twitter, dass sie die Serie niemandem raten würde, der derzeit Probleme mit Depressionen habe.

Auch die australische Gesundheitsorganisation headspace warnt vor „gefährlichen Inhalten“ in Tote Mädchen lügen nicht - die Show könne „ansteckend“ wirken und gerade bei jüngeren Zuschauern (im Moment wohl die Hauptzielgruppe) eher als Vorbild angesehen werden.

Ist Selbstmord ein geeignetes Thema für eine Teenie-Serie?

Netflix hat viel Kritik dafür einstecken müssen, ein so schwieriges Thema wie Selbstmord als Serie umzusetzen. Allerdings gab es auch viel Zuspruch für diese Entscheidung. Was haltet ihr davon? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie die anderen Leser abgestimmt haben!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

* Werbung