Noch ein halbes Jahr dauert es, bis „Transformers : Ära des Untergangs (Transformers: Age of Extinction)“ Kritiker panisch und Kinozuschauer begeistert aufschreien lassen wird. Mit einem völlig neuen Cast stellt sich jedoch die Frage: Handelt es sich beim vierten Teil der Reihe eigentlich um einen Reboot oder eine Fortsetzung?

 

TRANSFORMERS 4 - Ära des Untergangs: Trailer, Kritik und Infos

Facts 

Im Gespräch mit The Hollywood News hat sich Produzent Lorenzo Di Bonaventura nun dazu geäußert:

„Es ist definitiv kein Reboot - aber das ist eine interessante Frage. Auf der einen Seite ist es eine Fortsetzung der vorherigen Filme, in dem Sinne, dass es die vorherigen Geschehnisse anspricht. Die Zerstörung von Chicago etwa spielt im Film eine Rolle, während die Figuren völlig neu sind und nichts von den alten Charakteren wissen. Es ist zwar eine Fortsetzung, aber wir nutzen völlig neue Figuren mit neuen Schauspielern, das war eine wichtige Entscheidung. Ich schätze, die Star Wars-Prequels hatten eine ähnliche Herangehensweise.“

Damit haben die Produzenten und Drehbuchautoren wohl die richtige Entscheidung getroffen: Shia LaBeouf ist dieser Tage zu sehr damit beschäftigt, Drehbücher und Entschuldigungen zu klauen, als dass er noch Zeit für einen „Transformers“-Film hätte. Ganz davon abgesehen hat er sich vom Mainstream-Kino losgesagt. Mit Mark Wahlberg hat Regisseur Michael Bay jedoch einen Star für die Hauptrolle gewonnen, der bereits reichlich Erfahrung mit Action-Filmen dieser Art besitzt.

Bleibt zu hoffen, dass mit „Transformers: Ära des Untergangs“ der lang ersehnte Neustart der Serie kommt. Nachdem der erste Teil noch größtenteils überzeugen konnte, verloren sich die beiden Fortsetzungen in grenzdebilem Sex- und Fäkal-Humor und nicht nachvollziehbaren Geschichten. Mit den Dinobots wissen wir jedoch bereits, dass wir uns auch auf einige neue Roboter freuen dürfen. Ein paar Monate müssen wir uns jedoch noch gedulden: „Transformers: Ära des Untergangs“ wird am  17. Juli 2014 in die deutschen Kinos kommen.