Transformers 5: Kinostart und Shared Universe-Pläne

Christoph Koch

„Transformers 4: Ära des Untergangs“ sorgte im vergangenen Jahr für einen wahren Geldregen bei Paramount, doch bisher sind die Infos rund um „Transformers 5“ rar gesät. Erst verlor Mark Wahlberg ein paar Worte zu einer Fortsetzung des Action-Spektakels und jetzt geben auch die Verantwortlichen neue Pläne bekannt. 

Update

Marvel hat ein Shared Universe salonfähig gemacht und nun scheint es so, als ob jedes große Blockbuster-Franchise nachzieht, um sich in Zukunft gegen das Marvel-Imperium zur Wehr zu setzten. Erst startet DC/Warner mit „Man of Steel“ ihr persönliches DC-Shared Universe und auch „Ghostbusters“ scheint sich darauf vorzubereiten, ein Shared Universe aufzubauen. Jetzt zieht auch „Transformers“ nach und die Verantwortlichen gaben zu Protokoll, dass auch „Transformers“ sich dem Shared Universe-Trend anschließen wird.

Außerdem hat man durchblicken lassen, dass „Transformers 5“ wohl im Jahre 2017 auf uns zukommt. Das würde zu den Aussagen von Mark Wahlberg unten passen, der angab, dass man bald anfangen wolle, „Transformers 5“ in Angriff zu nehmen.

Im vergangenen Sommer ließ es „Transformers 4: Ära des Untergangs“ auf der Kinoleinwand ordentlich krachen und auch wenn der Film bei den Kritikern für langgezogene Gesichter sorgte, konnte er weltweit mehr als 1 Milliarde Dollar einspielen und ist damit der zweiterfolgreichste Film des Franchise. Kein Wunder also, dass Paramount „Transformers 5“ gern so schnell wie möglich in die Kinos bringen möchte.  Natürlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis uns „Transformers 5“ erwartet, doch bis dahin müssen noch einige Dinge aus dem Weg geräumt werden.

Zum einen steht die Frage im Raum, ob Regisseur Michael Bay auch für ein fünftes „Transformers“-Actionspektakel auf den Regiestuhl zurückkehrt. Diese Zweifel gab es zwar auch schon bei „Transformers 4: Ära des Untergangs“, doch vielleicht meint es Bay ja diesmal wirklich ernst, denn „Transformers 5“ hat bisher kein konkretes Veröffentlichungsdatum. Jetzt meldet sich „Transformers 4“- Star Mark Wahlberg zu Wort und lässt durchblicken, dass „Transformers 5“ vielleicht doch viel früher realisiert werden könnte, als gedacht.

Transformers4_Cover

Wahlberg, der sich zurzeit auf Promo-Tour für seinen neusten Film „The Gambler“ befindet, sprach mit MTV über „Transformers 5“ und gab zu Protokoll, dass er bereit ist, noch ein paar Teile der Reihe zu drehen, er jedoch keine Ahnung habe, wie es bei Bay aussehe. Irgendwas sage ihm aber, dass sie sich schon bald wieder am Set befinden werden.

Vor einigen Monaten wurde bekannt, dass Paramount 2016 einige ihrer Tentpoles in die Kinos bringen will (Vielleicht  ja „Transformers 5“ und „Star Trek 3“) und wenn dem wirklich so ist, sollte das „Transformers 5“-Team schon bald die Produktion beginnen, um genug Zeit für die aufwendige Post-Produktion zu haben.

Doch was genau Wahlberg mit „bald“ meint ist unklar, den „bald“ kann bedeuten, dass es morgen losgeht, oder aber erst Mitte oder Ende nächsten Jahres. Der bisherige Terminkalender Wahlbergs sieht zumindest nicht danach aus, als wenn er in nächster Zeit viel Freizeit hat, um sich einem Blockbuster dieser Größe zu widmen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung