1 von 9

Würdevoller Abgang verpasst: Diese 7 Serien liefen definitiv zu lange

Sind wir ehrlich, nach dem Rausschmiss von Charlie Sheen hing „Two and a Half Men“ nur noch am Tropf und keiner hatte Lust, Ashton Kutcher dabei zuzusehen, wie aus einer so charmanten wie belanglosen kleinen Comedy-Serie ein aufgeplustertes Nichts an komplett hanebüchenem Mumpitz wurde, der quasi um seinen Todesstoß bettelte. Da konnte selbst Arnold Schwarzeneggers launiger Auftritt im Finale nicht mehr darüber hinwegtäuschen, dass die letzten Staffeln mehr quälend denn unterhaltsam ausgefallen sind.

Dass die Bestimmung eines perfekten Endes allgemein eine wahre Königsdisziplin im Verkacken auf höchster Linie darstellt, beweist leider auch die ansonsten ganz famose Sitcom „How I Met Your Mother“, über deren Ende wir nicht nur dringend reden müssen. Deren letzte Staffel mit Barneys und Robins Endlos-Hochzeit sägte nämlich schamlos am Sockel der zu Recht gefeierten Staffeln 1-8. Wir haben uns in der folgenden Bilderstrecke daher einmal sieben Serien ausgesucht, die alle eines gemeinsam haben. Sie sind an sich völlig zurecht gefeiert worden und verfügen über herausragende Staffeln und Episoden - wurden aber allesamt nicht ordentlich zu Ende geführt, sondern leider zu Tode gedudelt. Schade!

Sehenswerte Serien bei Maxdome online abrufen *

Weitere Artikel zum Thema:

Jetzt aber ab zur Bilderstrecke der sieben Serien,  die definitiv zu lange liefen!