Play Movies-Aktion: Blockbuster & Klassiker ab 99 Cent leihen, ab 4,99 Euro kaufen – Dark Knight, Wall-E, uvm.

Lukas Funk 4

Pünktlich zur Weihnachtszeit lockt das Angebot von Google Play Movies mit Filmen zum kleinen Preis. Schon ab 99 Cent lassen sich Streifen ausleihen, ab 4,99 Euro landen sie in der eigenen Video-Sammlung. Im Sortiment finden sich unter anderem die Dystopie Oblivion, die Action-Komödie 21 Jump Street und die Familienfilmklassiker Toy Story 1-3.

Play Movies-Aktion: Blockbuster & Klassiker ab 99 Cent leihen, ab 4,99 Euro kaufen – Dark Knight, Wall-E, uvm.

Im Gegensatz zu den Streaming-Angeboten von Watchever und Lovefilm zahlt man bei Google Play Movies keine monatliche Gebühr, um Filme anzuschauen, sondern einen festen Betrag pro Film. Der Vorteil: Für einen Aufpreis geht der Film in den Privatbesitz über und kann so oft geschaut werden, wie es das Cineasten-Herz begehrt.

Entsprechend kann man derzeit ordentlich Sparen, denn Google Play Movies bietet rechtzeitig zur traditionell ruhigen Weihnachtszeit ein breites Spektrum an Produktionen zum Sonderpreis an. Schon ab 99 Cent lassen sich Filme ausleihen, ab 4,99 Euro käuflich erwerben. Für neuere Streifen wird dabei verständlicherweise etwas mehr fällig.

google-play-movies-promo

Im Sortiment befinden sich Filme aller Genres und Jahrgänge, von Action-Klassikern mit Harrison Ford wie Air Force One, Das Kartell und Die Stunde der Patrioten über Familien- und Kinderfilme wie Toy Story 1-3 und Das große Krabbeln bis hin zu aktuellen Streifen wie Oblivion mit Tom Cruise.

Wie lange das Angebot gültig sein wird, ist nicht bekannt. Wir empfehlen also schleunigst einen Blick auf die zur Verfügung stehenden Filme zu werfen — vielleicht findet sich darunter ja was für die Feiertage.

Wer einen Film bei Google Play ausleiht, hat 30 Tage Zeit, ihn anzuschauen. Wurde die Wiedergabe einmal gestartet, kann ein Film innerhalb von 48 zu Ende geschaut werden. Die meisten Titel stehen sowohl in SD- als auch in HD-Qualität zur Verfügung und können auf Android-Geräten sowie Windows- und Mac-Rechnern betrachtet werden. Unter Linux gibt es aus DRM-Gründen bisweilen Probleme bei der Wiedergabe.

► Zum Angebot: Große Filme, kleine Preise

[via Stefan Keuchel auf Google+]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung