Wolverine 3: Infos zum Release und Hugh Jackmans Beteiligung

Philipp Schleinig 1

Mit dem großen Erfolg von „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ geht das Produktionsstudio 20th Century Fox mit Freuden in die Planung für die zukünftigen Filme. So stehen nicht nur „X-Men: Apocalypse“, „Gambit“ und „Deadpool“ an, sondern auch Hugh Jackmans Wolverine geht in die dritte Runde. Die große Frage bleibt: Wird Hugh Jackman weiterhin den Superhelden verkörpern?

Wolverine 3: Drehbeginn und Kinostart

Während die Pläne bezüglich „X-Men: Apocalypse“ auf Hochtouren laufen, mit Oscar Isaac ein Bösewicht gefunden wurde und sogar ein „Game of Thrones“-Star verpflichtet wurde, verhielt es sich bezüglich dem anderen geplanten großen Projekt von 20th Century Fox – „Wolverine 3“ – noch weitestgehend still. Das Schweigen brach nun jedoch Regisseur James Mangold, der sich auf Twitter zum Drehbeginn von „Wolverine 3“ äußerte:

Das bedeutet, dass „Wolverine 3“ schon im Hintergrund konkrete Formen angenommen hat. Zwar sind es noch neun Monate bis zum neuen Jahr, doch angesichts der Planung bezüglich der Kontinuität darf angenommen werden, dass zumindest ein erster Drehbuchentwurf vorliegt.

Ein Kinostart für „Wolverine 3“ ist für den 3. März 2017, also in knapp zwei Jahren, angesetzt, wie ihr unserer Liste der Superheldenfilme von 2015 bis 2020 entnehmen könnt:

Alle Superhelden-Filme von 2015 bis 2020

Wolverine 3: Kehrt Hugh Jackman zurück?

Im Laufe seiner Karriere hat schon der ein oder andere Superhelden-Veteran die Lust am Franchise verloren. So ist Robert Downey Jr. sicher nicht der einzige, der für einen möglichen Auftritt in „Iron Man 4“ auf Knien angefleht werden muss. Auch Hugh Jackman zeigte sich einst bezüglich des „X-Men“-Franchise unzufrieden, kündigte letzte Auftritte an. Doch der Erfolg und die positiven Stimmen zu „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ sowie das Zusammenspiel mit starken Schauspielern wie Jennifer Lawrence, James McAvoy und Michael Fassbender hat Hugh Jackman seine Pläne überdenken lassen.

Und so äußerte sich Hugh Jackman letztens zu seinen Wolverine-Plänen und kündigte an, den Superhelden bis zu seinem Tod verkörpern zu wollen. Michael Keatons Leistung in „Birdman“ nahm er sich als Vorbild. Konkrete Verträge bezüglich „Wolverine 3“ und seiner Beteiligung liegen noch nicht vor. Wenn die Produzenten also nicht gerade einen Wolverine-Filme ohne Wolverine planen, dürfte es außer Frage stehen, dass Hugh Jackman weiterhin in seine ikonische Rolle schlüpfen wird.

Wie gesagt, Kinostart für „Wolverine 3“ ist der 3. März 2017. Wir warten dennoch erst einmal gespannt auf „X-Men: Apocalypse“, welcher für den 27. Mai 2016 eingeplant ist.

Alle Artikel zu Wolverine 3: Infos zum Release und Hugh Jackmans Beteiligung

  • Wolverine 3: So emotional kehrt Patrick Stewart zum Franchise zurück (erste Bilder!)

    Wolverine 3: So emotional kehrt Patrick Stewart zum Franchise zurück (erste Bilder!)

    In „Wolverine 3“ wird sich Hugh Jackman 2017 als bekrallter Mutant im Kino von seinen Fans verabschieden. Die Dreharbeiten sind aktuell in vollem Gange und erste Set- Bilder geben uns kontinuierlich Hinweise auf die mögliche Story. Jetzt sind weitere Bilder aufgetaucht, die euch und uns verraten, wie ein legendärer Charakter zum Franchise zurückkehrt. Viel Vergnügen! 
    Marek Bang
  • Deutlicher Hinweis auf Story in Wolverine 3: So verabschiedet sich Hugh Jackman vom Franchise

    Deutlicher Hinweis auf Story in Wolverine 3: So verabschiedet sich Hugh Jackman vom Franchise

    In „Wolverine 3“ gibt Hugh Jackman seine Abschiedsvorstellung als bekrallter Mutant im Kino. Die Dreharbeiten haben bereits begonnen, doch noch sickerte wenig über die mögliche Story des großen Finales an die Oberfläche. Bis jetzt, denn ein Setfoto sowie von Hugh Jackman eigens gepostete Bilder lassen darauf schließen, dass sich ein hartnäckiges Gerücht als wahr herausstellen könnte. Wir zeigen euch die Bilder...
    Marek Bang
  • Mit diesen Schurken soll es Wolverine in seinem nächsten Film zu tun bekommen

    Mit diesen Schurken soll es Wolverine in seinem nächsten Film zu tun bekommen

     „Wolverine 3“ wird das große Finale für Hugh Jackman und die Macher hinter den Kulissen planen einen harten Streifen nach Deadpools Vorbild. Da passt es gut, dass nun erste Nachrichten über den Gegenspieler des Superhelden durchgesickert sind. Wir verraten euch, mit wem es Hugh Jackman in seiner Abschiedsvorstellung als Wolverine zu tun bekommen soll! 
    Marek Bang
  • Nach Wolverine 3: Wird Wolverine bei der X-Force weiblich?

    Nach Wolverine 3: Wird Wolverine bei der X-Force weiblich?

    Ab morgen schlagen sich die X-Men in „X-Men: Apocalypse“ mit Oscar Isaac auf der Leinwand herum und Hugh Jackman dreht fleißig  „Wolverine 3“. Läuft also im Hause FOX, doch wer schlau ist, der blickt schon heute auf morgen und darüber hinaus. 2019 soll das Spin-off „X-Force“ in die Kinos kommen und die Macher hinter den Kulissen haben sich schon Gedanken darüber gemacht, wie es mit Wolverine weitergehen könnte...
    Marek Bang
  • Deadpool macht es vor: So hart wird Wolverine 3

    Deadpool macht es vor: So hart wird Wolverine 3

    Während sich das Duell zwischen #TeamIronMan und #TeamCap in „Captain America 3 – Civil War“ von der Anarcho-Knalltüte „Deadpool“ nicht beeindrucken ließ, sieht es für „Wolverine 3“ schon ganz anders aus, wie jetzt bestätigt wurde. Wir verraten euch, was Hugh Jackman von Ryan Reynolds lernen möchte und auf was für eine Art Film wir uns freuen können.
    Marek Bang 1
  • Nach Deadpool-Vorbild: Wird Wolverine 3 ein harter R-Rated-Kracher?

    Nach Deadpool-Vorbild: Wird Wolverine 3 ein harter R-Rated-Kracher?

    „Deadpool“ macht es vor, zieht Wolverine bald nach? Das ist im Moment die entscheidende Frage, denn Berichten zufolge soll der Erfolg des brutalen Anarcho-Narren bereits in Hollywood seine Kreise ziehen und dafür sorgen, dass der geplante „Wolverine 3“ nun ein wenig derber ausfallen soll und die Verantwortlichen von FOX Lust auf ein weiteres R-Rating bekommen haben. Was an dieser Geschichte dran ist, erfahrt ihr bei...
    Marek Bang 1
  • Wolverine 3: Hugh Jackman fährt zum Abschied die Krallen aus

    Wolverine 3: Hugh Jackman fährt zum Abschied die Krallen aus

    Bereits sieben Mal hat sich Hugh Jackman als Wolverine seinen Weg krallenschwingend über die Leinwand geschlitzt. Wie schon länger bekannt ist, wird ein Solo-Film diesen Teil in Jackmans Karriere beenden. Zwar ist die Handlung noch Geheimsache, aber immerhin erhalten wir nun einen kleinen Appetitanreger in Form eines Teasers.  
    Andreas Engelhardt 2
  • Birdman sei Dank: Hugh Jackman bleibt Wolverine bis an sein Lebensende

    Birdman sei Dank: Hugh Jackman bleibt Wolverine bis an sein Lebensende

    Es kann nur einen geben! Ja, falscher Film, ich weiß. Aber manche Schauspieler sind einfach so untrennbar mit ihren Charakteren verschmolzen, dass man sie auch mit der Flex nicht mehr auseinander bekommt. Das hat auch Hugh Jackman erkannt, der seine Pläne, sich von der Rolle Wolverine zu verabschieden, jetzt über Bord geworfen hat – dem vierfachen Oscargewinner „Birdman“ sei es gedankt!
    Jan-Thilo Caesar
* gesponsorter Link