X-Men: Live Action Serie ist schon weiter als ihr denkt

Daniel Schmidt 1

Was Marvel schon macht und Disney mit „Star Wars“ offensichtlich plant kann für FOX ja nur recht und billig sein. Eine „X-Men“-Live Action Serie soll her. Während das an sich keine sonderlich große Überraschung sein dürfte kommt die Nachricht, dass die Planungen bereits laufen, nun doch ein kleines plötzlich. Beschweren wollen wir uns allerdings natürlich nicht.

Der US- Sender FOX hat offensichtlich große Pläne für seine „X-Men“. Und damit meinen wir nicht, die Welt vor bösen Mutanten zu retten. Die Mutanten aus dem Marvel-Universum sollen eine eigene Live Action Serie bekommen. Die Rechte dazu hält das Hollywood-Studio 20th Century Fox, dem der Sender FOX gehört, wie der Name vermuten lässt. Sieben Filme, basierend auf den FOX-eigenen Charakteren sind bereits veröffentlicht. Mit „Gambit“ und „X-Men: Apocalypse“ sind 2 weitere in der Pipeline. Im Gegensatz zu dem, was Marvel für die nächsten Jahre geplant hat, wirkt das in der Tat ein wenig mickrig. Im Rahmen der Pressetour der Television Critics Association (TCA), die alljährlich sattfindet äußerte sich FOX Geschäftsführerin Dana Walden nun ausführlich über die Pläne für eine „X-Men“ Live-Action Serie.

X-Men, we’re in negotiations with Marvel. We’re hopeful we’ll be able to announce something soon.“

X-Men sind wir in Verhandlungen mit Marvel. Wir werden hoffentlich bald etwas ankündigen können.“

Die Rechte an den Comics hat nämlich nach wie vor Marvel, weswegen von deren Seite aus ein letztes OK für weitere Projekte notwendig ist. Die zugegebermaßen komplizierte Rechtelage der Marvel Charaktere (s. Spiderman/Avengers) verhindert zu dem auch, das weitere Disney/Marvel Helden in einer potentielle X-Men Serie auftauchen. Deren Rechte liegen nämlich über Disney hinaus beim Sender ABC (z.B. „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“, „Marvel’s Agent Carter“).

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Diese Star-Wars-Schauspieler sind zugleich Marvel-Superhelden

Was sich Dana Walden nicht vorstellen kann, ist eine kleine Minisere, wie zum Beispiel das ebenfalls bei FOX liegende „Axte X: Die unheinlichen Fälle des FBI“ Revival. Das Ziel, so Dana Walden, sei eine lang laufende Serie mit mehreren Staffeln.

Unklar ist bisher, ob die Charaktere aus den Filmen 1:1 auch in einer Serie auftauchen würden, ob Rollen umbesetzt werden müssten oder ob völlig neue Mutanten herangezogen werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung