Nach X-Men: Apocalypse: Bryan Singer braucht eine Auszeit von den Superhelden

Marek Bang 1

„X-Men: Apocalypse“ läuft derzeit erfolgreich in den Kinos und eroberte sowohl bei uns als auch in den USA Platz eins der Kinocharts. Dennoch fürchtet Regisseur Bryan Singer um seine Kreativität, sollte er weiterhin ausschließlich Superhelden-Filme drehen. Wir verraten euch, was der gute Mann vor hat und ob seine selbtsverordnete Pause ein Abschied für immer ist oder nicht. 

Nach X-Men: Apocalypse: Bryan Singer braucht eine Auszeit von den Superhelden
Bildquelle: © 20th Century Fox.

Michael Fassbender (Magneto), James McAvoy (Charles Xavier), Jennifer Lawrence (Mystique) und die anderen X-Men hören gerade im Kino auf sein Kommando. Was Regisseur Bryan Singer über seinen Abschied vom Franchise zu sagen hat, verraten wir euch nach dem Trailer.

X-Men Apocalypse Trailer #2.

Bryan Singer verordnet sich eine Auszeit von den Superhelden

Unseren Kollegen von der Los Angeles Times verriet Bryan Singer in einem Interview, dass er sich mit Danny Boyle getroffen habe und dieser ihn fragte, ob er denn für immer X-Men-Filme drehen wolle. Ausschließen wollte der Regisseur einen weiteren Superhelden-Film in seiner Karriere nicht, dafür sei er mit dem Franchise auch emotional zu sehr verbunden. Dennoch brauche er nun erst einmal eine Pause von den Superhelden. Hier ist ein Auszug seines Statements:

The reality is, even though I’m very desperate to jump to something completely different, I’ve spent so many years in this universe and I love this cast and the characters so much, I just don’t see myself abandoning them forever. Perhaps as a consultant, as a producer, even as a director, I could see myself returning in the future. Just right now, once this one is done, I’d like to do something really different.“

Auf gut deutsch bedeuten Bryan Singers Worte, dass er das Franchise auf keinen Fall verlassen möchte. Im Gegenteil kann er sich vorstellen, als Produzent oder Berater zu fungieren und irgendwann sogar wieder auf dem Regiestuhl Platz zu nehmen.

Augenblicklich brauche er allerdings eine Pause von den „X-Men“. Tatsächlich setzt Bryan Singer seine Pläne bereits in die Tat um. Die Jules Verne-Verfilmung „20 000 Leagues Under the Sea “ ist in der Pre-Production und hat definitiv nichts mit Superhelden zu tun.

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Diese Star-Wars-Schauspieler sind zugleich Marvel-Superhelden .

Weitere Artikel zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung