X-Men Apocalypse: Jennifer Lawrence nimmt Auszeit für kranke Kinder

Andreas Engelhardt

Dass selbst der Kampf gegen einen übermächtigen Mutanten nicht von den wichtigen Dingen des Lebens ablenkt, hat Jennifer Lawrence Ende der vergangenen Woche bewiesen. Dreharbeiten in Kanada nutze die Schauspielerin kurzerhand, um ein Kinderkrankenhaus mit einem Besuch zu überraschen.  

Derzeit verweilt Jennifer Lawrence in Kanada, um sich für „X-Men: Apocalypse“ einmal mehr blau anmalen zu lassen und wieder in ihre Rolle der Mystique zu schlüpfen. Um dem Kampf gegen den gottgleichen Mutanten En Sabah Nur (Oscar Isaac) zumindest für einen Tag zu entkommen, besuchte Lawrence mal eben ein Krankenhaus für Kinder.

Einmal im Shriners Hopsital in Montreal angekommen, scheint die sympathische Frohnatur gleich einmal ihre positive Energie verbreitet zu haben. Denn sowohl die Bilder, als auch die Texte bei den Posts des Krankenhaus wirken sehr angetan von dem Besuch der jungen Schauspielerin.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Diese Star-Wars-Schauspieler sind zugleich Marvel-Superhelden

Jennifer Lawrence beweist mit ihrer spontanen Aktion Trendsicherheit. Chris Pratt und Chris Evans haben bereits im März zusammen ein Krankenhaus besucht, wobei letzterer sogar sein „Captain America“-Kostüm angezogen hat, um in seiner ikonischen Rolle für ein unvergessliches Erlebnis zu sorgen. Und erst letzte Woche tauchte der Cast von „Ghostbusters 3“ um Melissa McCarthy und Kristen Wiig überraschend in einem Hospital in Boston auf und sorgte in voller Montur für eine spaßige Zeit.

Aber abseits von ihrer wohltätigen Tat wartet natürlich noch Arbeit in Kanada auf Jennifer Lawrence. Am 19. Mai 2016 soll nämlich planmäßig „X-Men: Apocalypse“ bei uns anlaufen und wird uns ein neues Kapitel im Mutanten-Universum liefern. Einmal mehr sind dann auch Michael Fassbender und James McAvoy an ihrer Seite, wenn die X-Men sich ihrer bislang größten Bedrohung stellen müssen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung