Bekommen die X-Men-Superhelden eine eigene TV-Serie?

Marek Bang 1

Comic-Verfilmungen stehen im Kino nach wie vor hoch im Kurs. Nun tauchen Gerüchte auf, dass die X-Men bald auch die Fernsehlandschaft erobern könnten. Angeblich planen die Verantwortlichen von 20th Century Fox eine Live-Action-Serie mit den X-Men zu produzieren. Mit von der Partie könnte auch Evan Peters als Quicksilver sein.

Bekommen die X-Men-Superhelden eine eigene TV-Serie?

Es brodelt mal wieder gewaltig in der Gerüchteküche Hollywoods. Neusten Spekulationen nach denken die Verantwortlichen von Twentieth Century Fox momentan darüber nach, 2016 eine „X-Men“-Serie zu produzieren. Die Planungen sollen bereits in vollem Gange sein, wie Screenrant berichtet.

„X-Men - Zukunft ist Vergangenheit“-Produzent und Autor Simon Kinberg hat vor Kurzem geäußert, dass sich Comic-Adaptionen seiner Meinung nach gut als TV-Serie eignen. Nachdem für 2016 bereits mit „X-Men: Apocalypse“ ein weiterer Kinofilm des Franchise angekündigt wurde, könnte die Serie also unmittelbar auf dessen Kinostart folgen. Welche Schauspieler in die Rollen der Superhelden dann aber schlüpfen würden, ist momentan noch unklar.

Wird Quicksilver Evan Peters fester Bestandteil der „X-Men“-Serie?

Ob Hugh Jackman oder Michael Fassbender auch für eine TV-Serie zur Verfügung stehen, darf bezweifelt werden. Anders sieht es da beim Quicksilver-Darsteller Evan Peters aus. Der Schauspieler pendelte schon in der Vergangenheit oft zwischen Kino-Rollen und TV-Engagements. Unter anderem war er durchgehend in der Erfolgsserie „American Horror Story“ auf dem Bildschirm zu sehen. Gerüchte, dass seine Figur des Quicksilver eine größere Rolle im kommenden „X-Men: Apocalypse“ spielen soll, sprechen ebenfalls dafür, dass wir Evan Peters bald auch als X-Men-Serien-Helden erleben könnten.

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung