Filmposter ohne Text: Wenn das Motiv frei von Ablenkung ist

Andreas Engelhardt 1

Filmposter können hervorragend für Werbung sorgen und darüber hinaus auch einen Wiedererkennungswert bieten. Bei einem gut gemachten Motiv braucht es nur den Bruchteil einer Sekunde, um das damit verbundene Werk zu erkennen. Und das selbst, wenn nur ein kleines Mädchen vor einem Fernseher kniet. Wir haben zehn Beispiele herausgesucht, die beweisen, dass ein gutes Poster keinen Titel braucht, um Erinnerungen zu wecken.

Filmposter ohne Text: Wenn das Motiv frei von Ablenkung ist
Bildquelle: © Universum Film.

In einer Zeit, in der Trailer jederzeit verfügbar sind, ist die Bedeutung des Plakats logischerweise ein wenig gesunken. Der Fortschritt hat eben einmal mehr das Standbild durch ein bewegtes ersetzt. Dass Poster dennoch wichtig sein können und sei es nur aus einem ästhetischen Anspruch heraus, beweist unsere Galerie.

Bilderstrecke starten
24 Bilder
Miese Filmplakate: Warum die offiziellen Poster immer schlechter werden und wie man sie besser macht .

Und da diese Motive so ikonisch sind und sich längst ins Stammhirn eingebrannt haben, ist auch kein Titel oder andere Schrift nötig, die eh nur ablenken würde. „Zurück in die Zukunft“ erkennt man doch nicht, weil es auf dem Poster steht, sondern wegen Michael J. Fox, der in einer Flammenspur neben dem DeLorean ungläubig auf seine Uhr starrt. Gut, bei „Alien - Das unheimliche Wesen aus einer anderen Welt“ braucht es vielleicht einen kurzen Moment, aber auch dann macht es klick.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung