Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA.DE
  2. Spiele
  3. Adventure- und Rollenspiele
  4. Rollenspiele
  5. Pokémon Masters
  6. 15 Pokémon-Tattoos, die lieber unter Pokébällen versteckt ...

15 Pokémon-Tattoos, die lieber unter Pokébällen versteckt werden sollten

Wenn man aufrundet, gibt es bereits rund 1000 Pokémon, die uns seit Jahren auf Trab halten und uns in Form von Anime, Filmen, Spielen, Sammelkarten und mehr bei Laune halten. Manche davon sind supersüß, andere nicht so – doch von Tätowierern so verunstaltet zu werden, hat keines davon verdient.

1 von 18

Tattoos gibt es bereits seit Jahrtausenden und heutzutage werden mehr gestochen als denn je. In unserer Zeit hat es selten noch etwas Rituelles oder zeigt, zu welchem Stamm oder Clan wir gehören, aber ganz so verkehrt ist die Richtung nicht, immerhin lassen wir uns Sachen stechen, die uns etwas bedeuten. Das können Personen, Haustiere oder Namen sein, Sprüche oder ein Motto sind auch ein beliebtes Motiv. Regelmäßig greifen wir aber auf Dinge zurück, für die wir eine Leidenschaft haben – Figuren aus Filmen oder Serien oder auch aus Comic und Anime.

Pokémon werden gern gewählt, um sie auf der Haut zu verewigen. Das kann sehr schön aussehen, doch manchmal gibt es Exemplare, da fragt man sich einfach nur „warum?“. Wir zeigen euch 15 Pokémon Tattoos, die euch teilweise ein Schmunzeln auf die Lippen zaubern werden, die man aber lieber im Pokéball verstecken sollte.

Jasmin Peukert
Jasmin Peukert, GIGA-Expertin für Games, Anime, Final Fantasy 14 und League of Legends.

Gefällt dir diese Bilderstrecke?