Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA.DE
  2. Hardware
  3. Desktop-PCs
  4. All-in-One-Desktop-PCs
  5. iMac (2019): Technische Daten, Preise, Verfügbarkeit
  6. Die besten Ideen für alte Macs: Noch lange kein Schrott

Die besten Ideen für alte Macs: Noch lange kein Schrott

Macs gelten gemeinhin als langlebige Arbeitstiere. Doch irgendwann holt der technische Fortschritt jeden Apple-Rechner ein. Oder aber ein Defekt erzwingt den Ersatz der Technik. Doch was dann? Verschrotten oder verkaufen? Es geht auch anders: Manche Mac-User schenken ihrem Mac auf kreative Weise ein zweites Leben.

1 von 12 © Bild: jakeharms.com

Kreative Zweitverwertung alter Macs: Kuriose Ideen aus dem Netz

Apples Macs werden dünner und dünner – das gilt für Desktops und Notebooks gleichermaßen. In ihrer Form scheinen sich die Apple-Rechner allmählich der Formel möglichst viel Aluminium, möglichst keine Spielereien anzunähern. Zuletzt nahm Apples Design-Abteilung den MacBooks sogar den leuchtenden Apfel – das vielleicht letzte Relikt aus früheren Zeiten. Wer diese Geräte einmal in Rente schickt, wird sie wohl nur noch verkaufen oder in die nächste Schublade packen können.

Günstiger als beim Hersteller: iMac-Modelle bei Amazon

Ein Apple-Spot wie aus der Zeit gefallen – für einen Knubbel-iMac und iTunes:

Apple Werbeclip: iMac & iTunes.

Apple-Hardware aus den vergangenen Jahrzehnten – als die Formen noch verspielter, die Materialien bunter und vielfältiger waren – scheint sich dagegen besser für eine „sinnvolle“ Zweitverwertung zu eignen.

Wir haben die kuriosesten Beispiele aus dem Netz – von nützlich bis na, was soll denn das? ...

Thomas Konrad
Thomas Konrad, GIGA-Experte für macOS, iOS und Apple-Hardware.

Gefällt dir diese Bilderstrecke?