ANZEIGE

Warum Conqueror’s Blade eines der imposantesten Strategiespiele des Jahres ist

22. November 2019

Unmittelbar nach dem du Conqueror’s Blade installiert, im Charaktereditor deinen individuellen Kriegsherren gestaltet und eine Region auf der riesigen Map ausgewählt hast, wirst du in deine erste Schlacht geworfen. Bei deiner Mission, Gefangene aus einer belagerten Burg zu befreien, wird schnell klar: Der Free2Play-Titel von Entwickler Booming Games ist ein Muss für alle Fans des Action-Strategie-Genres.

Abwechslungsreiche Schlacht(en)platte

Um es vorwegzunehmen: Das absolute Highlight von Conqueror’s Blade sind die beeindruckenden 15 vs. 15 Multiplayer-Belagerungskämpfe. Gemeinsam mit 14 weiteren Kriegsherren versuchst du, eine Stadt oder Burg entweder einzunehmen oder vor angreifenden Horden zu verteidigen.

Dabei betrachtest du die Truppenbewegungen nicht aus der Vogelperspektive, sondern kämpfst mit deinem selbst gestalteten Charakter an vorderster Front und kontrollierst gleichzeitig in Echtzeit die Bewegungen der gesamten Armee.

Was Conqueror’s Blade von anderen historischen Schlachtensimulationen unterscheidet, ist der innovative Mix aus Real-Time Strategy, bzw. -Tactics-Elementen und der für Action-RPGs und MMOs typischen Charakterprogression.

So kannst du deine auf einer Waffenspezifikation basierenden Kriegsherren systematisch zu einer unaufhaltsamen Kampfmaschine hochleveln und auch die Armee, die dich in die Schlacht begleitet, kannst du beliebig mit auf Nah- und Fernkampf-Infanterie oder Kavallerie spezialisierten Einheiten aufrüsten. Wenn du und dein Regiment Teil eins mächtigen Imperiums werden wollt, kannst du zudem einfach mit anderen Mitspielern eine Fraktion gründen oder einem der zahlreichen Häuser beitreten.

Für Abwechslung sorgen außerdem zwei weitere Modi: In PVE-Expeditionen kämpfst du dich gemeinsam mit fünf bis sechs Mitspielern durch Wellen von AI-gesteuerten Gegnern und triffst am Ende auf einen mächtigen Endboss.

 

Im risikoreichen Iron Man-Modus hingegen nehmen deine Einheiten mehr Schaden – bei erfolgreich geschlagenen Schlachten winken dafür aber deutlich höhere Belohnungen in Form von Bronze- und Silbermünzen, die du in bessere Waffen, Ausbildung und neue Truppen stecken kannst.

Von wegen „dunkles Zeitalter“

Was sofort ins Auge springt: Conqueror’s Blade sieht fantastisch aus. Entwickler Booming Games ist es auf spektakuläre Weise gelungen, das Mittelalter regionenübergreifend in seiner gesamten Farbenfreude wiederzubeleben. Wenn du mal keine Burg einnimmst, kannst du in Ruhe die liebevoll gestaltete Open World mit ihren verschiedenen Klimazonen erkunden, durch die imposanten Städte und Dörfer flanieren und Banditencamps in der Wildnis hochnehmen.

 

Am grafisch beeindruckendsten bleiben aber natürlich die Schlachten, die die hauseigene CHAOS-Engine mit Hunderten von individuell animierten Soldaten, riesigen Katapulten und spektakulären Explosionen ruckelfrei auf den Bildschirm bringt.

Free2Play aber niemals Pay2Win

Obwohl es sich vom Produktionsaufwand eindeutig um einen AAA-Titel handelt, ist Conqueror’s Blade komplett kostenfrei. Mit sogenannten „Sovereigns“ gibt es zwar neben Bronze und Silber eine dritte In-Game-Währung, die du für Charakter-Skins und eine leichte Beschleunigung des Spielfortschritts ausgeben kannst.

Aber dass du je auf übermächtige, besser ausgerüstete Spieler triffst, verhindert schon der intelligente Matchmaking-Algorithmus, der dich nur mit ebenbürtigen Gegnern paart. Dich erwartet also ohne jegliches finanzielle Risiko oder langfristige Abo-Gebühren stundenlanger Spielspaß und ständige Content-Erweiterungen.

Hol’ dir die Krone

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, der wachsenden Community beizutreten, denn nach dem offiziellen Launch im August befindet sich Conqueror’s Blade gerade auf der Zielgeraden der ersten Season – und belohnt Einsteiger und Veteranen gleichermaßen für ihre Kampferprobtheit.

Wenn du vor dem Start der zweiten Season am 18. Januar 2020 Level 15 erreichst, erhältst du ein großzügiges Arsenal an wertvollen Schlachtvorräten, inklusive des begehrten Goldhelms, der ausschließlich mächtigen Kriegsherren zusteht.

Dazu gibt es drei Einheiten-EXP-Karten mit denen du in jeweils zehn Kämpfen die Erfahrung deiner Einheiten in der Schlacht erhöhen kannst; drei Helden-EXP-Karten für zehn Kämpfe um euren Charakter effektiver hochzuleveln; und drei der mächtigen Hwacha-Flammenpfeilwerfer, die bei geschickten Einsatz die Verteidigung deines Gegners in der nächsten Belagerungsschlacht in Schutt und Asche verwandeln.

Wenn du also Fan von MMOs, Real-Time Strategy-Titeln oder Action-RPGs bist, kannst du sofort auf dein Streitross steigen, dein Schwert ziehen und aufs Schlachtfeld reiten. Registriere dich einfach hier, lade dir kosten los Conqueror’s Blade herunter, erreiche mit deinem Kriegsherrn Level 15 und sicher dir über dein Webinventar die glitzernden Belohnungen!

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit My.com erstellt.