Frau wird wegen Tragen der Google Glass in einer Bar ausgeraubt

Martin Malischek 16

Dass die Google Glass nicht nur auf offene Arme stößt, ist uns bereits bekannt. Eine Reporterin aus San Francisco hat dies bitter zu spüren bekommen. Nachdem ihr wütende Bar-Gäste die Brille aus dem Gesicht geschlagen haben sollen, sei sie ausgeraubt worden.

Frau wird wegen Tragen der Google Glass in einer Bar ausgeraubt

Als Sarah Slocum einen Abend in einer Bar mit ihrer Google Glass verbrachte, stieß sie auf abgeneigte Bar-Gäste, denen die smarte Brille wohl nicht unbedingt zusagte. Zwei Frauen fühlten sich von der inaktiven Brille belästigt und beleidigten Sarah zunächst. Eine dritte (männliche) Person mischte mit ins Geschehen und soll ihr letzten Endes die Brille aus dem Gesicht geschlagen haben.

Ein zweiter Mann soll sie bestohlen haben. Nach der Auseinandersetzung sei das Portemonnaie, ihr Smartphone sowie ihre Handtasche nicht mehr auffindbar gewesen sein. Es wird davon ausgegangen, dass die Beteiligten alkoholisiert waren. Ein kurzes Video zeigt das aktuelle Geschehen, da Slocum zwischenzeitlich die Kamerafunktion der Google Glass aktivierte.

Oktoberfest-Gäste von der Brille unbeeindruckt

Google veröffentlichte vor Kurzem ein Video, in dem erklärt wird, wie man mit der schicken Technik-Brille nicht zum „Glasshole“ mutiert. Außerdem testete ein Kollege des c’t-Magazins die Brille und die Reaktionen der Passanten auf dem Oktoberfest. Hierbei stieß er nicht auf Ablehnung, sondern auf interessierte Wiesn-Gäste. Das könnte natürlich auch daran liegen, dass die Brille weitaus unbekannter in Deutschland ist, als in den Vereinigten Staaten.

via dailymail

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung