Google Glass: Patent zeigt Datenbrille mit kompakterem Design

Rafael Thiel 5

Inmitten von Zukunftsvisionen und Abgesängen schwebt aktuell die Datenbrille aus Mountain View. Nachdem eine finale Version der Google Glass seit Monaten und Jahren auf sich warten lässt, scheint das Interesse an der „EDV-Brille“ zu schwinden. Allerdings hat es den Anschein, als würde Google an einem größeren Hardware-Update zu arbeiten: Nicht nur soll Intel den Prozessor bereitstellen, jetzt ist auch noch Patent eines schlankeren Designs der vermeintlichen Google Glass 2.0 gesichtet worden.

Google Glass: Patent zeigt Datenbrille mit kompakterem Design

In seinem Erfahrungsbericht schildert Kollege Lukas die spontanen Reaktionen von Mitmenschen; sei es nun Skepsis oder Neugier und Interesse – die „EDV-Brille“ fällt auf. Das will Google ändern und erhofft sich somit womöglich eine größere Akzeptanz: Des Konzerns jüngster Patentantrag beschreibt ein neues Design der Google Glass. Das darin skizzierte Brillengestell gibt sich deutlich schlanker und infolgedessen auch schicker als das vergleichsweise klobige Modell der ersten Generation. Denn: Seit der imposanten Vorstellung auf der Google I/O 2012 hat sich am Äußeren der Brille nichts getan.

google-glass-patent-design

Die Google Glass 2.0 scheint erheblich schmaler gebaut zu sein. Das eigentliche „Glass-Element“ ist nicht nur von der rechten zur linken Seite gewandert, es erscheint auch deutlich kompakter konzipiert zu sein. Selbiges gilt für das Prisma, das ins Sichtfeld des Trägers hineinragt. Eine denkbare Ursache für diese Verschlankung könnte die kolportierte Partnerschaft mit Intel sein, deren für Wearables ausgelegter Quark-Chip mutmaßlich einiges an Platz spart und zudem zusätzliche Leistung liefert. Es könnte der erste Schritt in Richtung einer Google Glass für den Endverbraucher sein – denn dieser will neben Features selbstredend auch eine schicke Brille haben. Dazu passen auch die in diesem Jahr von Google eingegangenen Kooperationen mit Luxottica, dem Mutterunternehmen von Ray Ban und Oakley.

google-glass-2-0-3

Nach Polizei und Militär könnten bald schon „wir“ folgen – gewöhnliche Konsumenten. Aber würdet ihr euch eine (schickere) Google Glass zulegen? Meinungen in die Kommentare.

Quelle und Bilder: USPTO [via Quartz]

Hinweis: Auf dem Bild ganz oben ist die erste Google Glass-Version abgebildet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link