Google Glass: Release verschoben, Entwickler verlieren Interesse

Jan Hoffmann 4

Der Hype um die einst sehnlichst erwartete Google Glass scheint verflogen. Zwei Jahre nach der Präsentation der Datenbrille muss Google den Marktstart des Gadgets erneut verschieben. Auch Entwickler können sich offenbar nicht mehr für Glass begeistern.

London through Google Glass.

Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O im Jahre 2012 präsentierte der Suchmaschinenriese Google mit Google Glass seine neueste Errungenschaft. Seither sorgte die Datenbrille regelmäßig für Schlagzeilen und erfreute sich augenscheinlich einer großen Beliebtheit. Doch zusehends wandelt sich der Hype um die Datenbrille in Ablehnung, von der einstigen Begeisterung, wie sie noch zur Präsentation zu verspüren war, fehlt jede Spur.

Verkaufsstart erst 2015

Letzten Informationen zum Marktstart von Google Glass zufolge bekommen wir die Datenbrille erst im kommenden Jahr zu Gesicht. Ursprünglich sollte das Gadget bereits Anfang dieses Jahres erscheinen. Zwar verkauft Google das Modell nach wie vor über den eigenen Shop, von einer globalen Verfügbarkeit kann jedoch nicht die Rede sein. Zudem handelt es sich bei der aktuell vertriebenen Version lediglich um das „Explorer“-Gerät, sprich eine noch nicht ganz fertigen Variante für Early Adopter.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Wunschkonzert: 15 Produkte, die es von Apple noch nicht gibt.

Entwickler verlieren das Interesse

Wie Reuters berichtet, hat man insgesamt 16 App-Entwickler befragt, die Anwendungen für Google Glass programmieren. Neun der Befragten haben nach eigenen Aussagen ihre Bemühungen in diesem Bereich aufgrund der geringen Nutzerbasis und bestehender Hardware-Limitierungen bereits aufgegeben. Nebst kleineren Unternehmen und Entwickler-Studios verkündete auch Twitter kürzlich, seinen eigenen Client für Glass nicht mehr weiterentwickeln zu wollen und aus dem Store zurückzuziehen. Auch Google selbst hat einige wichtige Mitarbeiter im Glass-Projekt verloren.

Die Zukunft von Glass bleibt ungewiss

Google zumindest hält laut offizieller Aussage weiter an der Entwicklung seiner Datenbrille fest. Nach wie vor seien viele Entwickler an der Weiterentwicklung von Project Glass beteiligt. Ob Google Glass im kommenden Jahr dann tatsächlich auf den Markt kommt und noch einmal das Interesse der Entwickler und potentieller Käufern wecken kann, bleibt abzuwarten.

Quelle: Reuters via: AndroidCentral

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung