Es geht in die heiße Phase über: Google verschickt in den kommenden Wochen die Explorer-Edition der Google Glass und veröffentlicht eine dazugehörige App, sowie Eckdaten der Spezifikationen.

Welcher Prozessor in der Brille sitzt, der Arbeitsspeicher oder die Displaytechnologie wurden nicht genannt. Google listet nur den internen Speicher mit 16GB (davon 12GB verfügbar), eine 5 MP Kamera, Bluetooth und WLan b/g. Die Brille besitzt einen Akku, der für eine übliche Nutzung einen Tag aushalten soll. Hangouts und Videoaufnahmen nehmen mehr Akkuleistung in Anspruch.

How It Feels Through Glass

Google hat außerdem die API und eine App veröffentlicht, mit der man Daten und Informationen zwischen Smartphone und Google Glass austauschen kann. Es wird außerdem nochmal betont, dass jedes Bluetooth Smartphone mit der Brille verbunden werden kann. Um Features wie SMS oder GPS zu aktivieren, benötigt man aber die MyGlass App.

MyGlass App
MyGlass App
MyGlass App
MyGlass App
MyGlass App
MyGlass App
MyGlass App (EasterEgg)
MyGlass App (EasterEgg)

  • Form: Zwei Nasenpads und justierbarer Rahmen
  • Display: Hochauflösendes Display - wirkt wie ein 25 Zoll Monitor von 2,4 Meter Entfernung (8 Fuß)
  • Kamera: 5 MP Fotokamera, 720p Videoaufnahmen
  • Audio: Bone Cundution Wandler (Bone Conduction)
  • Verbindungen: Wifi - 802.11b/g; Bluetooth
  • Speicher: 16 GB - davon 12 GB Verfügbar
  • Akku: Ein Tag „typische Nutzung“ möglich, Hangout und Videoaufnahmen verbrauchen mehr
  • Kompatibilität: Jedes Bluetooth-fähige Smartphone. Die MyGlass App läuft ab Android 4.0.3

 

Quelle: Google via

Jens Herforth
Jens Herforth, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?