Google Glass und die Wirklichkeit - Prädikat: "komisch"

Kamal Nicholas 5

Google Glass: Für die einen eine unglaublich spannende Technologie, für andere eine weitere Sorge um die Privatspähre. Und für wieder andere ein guter Grund, sich unterwegs einen Spaß zu erlauben. So auch Bluetooth Man, der seine Google Glass in der „freien Wildbahn“ getestet hat.

Google Glass und die Wirklichkeit - Prädikat: "komisch"

Bei meinem Besuch bei Google in Mountain View habe ich natürlich auch ein paar Menschen gesehen, die mit ihrem Google Glass-Exemplar unterwegs waren. Irgendwie fand ich das schon ein wenig befremdlich, obwohl ich ja nichts anderes erwartet hatte. Ich selbst konnte mir auf der diesjährigen IFA zumindest kurz einen ersten Eindruck von Google Glass machen und muss ehrlich gestehen, dass ich die ganze Sache irgendwie seltsam finde.

Wie seltsam der Einsatz von Google Glass aber vor allem für Außenstehende sein muss, demonstriert Bluetooth Man nun mit seiner Google Glass Edition. Dazu hat er die intelligente Brille bei einem Aufenthalt in einem Einkaufszentrum getragen und sucht oft recht merkwürdige Begriffe auf Google und führt verwirrende Gespräche. Das Resultat? Nun ja, auf jeden Fall ist das alles ziemlich „komisch“. Aber seht doch einfach selbst.

Es ist davon auszugehen, dass Google Glass unter normalen Umständen wahrscheinlich nicht so genutzt wird und keiner der Brillenträger sich demonstrativ vor Leute stellen wird, um diese mit einem Glass-Telefonat zu verwirren. Das ist ja dank Bluetooth oder per Kabel angeschlossenen Headsets bereits jetzt schon möglich, wie Ed Bassmaster aka Bluetooth Man auch immer wieder gerne demonstriert. Dennoch ist davon auszugehen, dass auch Google Glass wie das Geräte-freie Telefonieren in Zukunft für die ein oder andere Verwirrung sorgen wird, oder?

Quelle: YouTube via Cnet

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung