Neues Google Glass-Design: Weniger Cyborg, mehr Nerd? (Patent)

Martin Malischek 10

Die Google Glass ist wohl nicht das beliebteste Technik-Gadget, vor allem europäischen Raum genießt die Google-Brille viel Misstrauen. Mit einem gesichteten Design-Patent könnte sich das ändern.

google-glass-new-patent

Googles Glass ist von der Optik her nicht die schickste Brille und wirkt wie ein Überbleibsel aus Star Trek-Zeiten. Ohnehin ist sie hierzulande nicht gerne gesehen, Datenschützer erklärten sie bereits bei der ersten Vorstellung zum Feind der Privatsphäre. Sollte Google jedoch das jetzt aufgetauchte Patent realisieren, könnte sich auch die Wahrnehmung der Datenbrille ändern.

Google Glass: Design-Patent zeigt unauffälligeres Modell

Das patentierte Design erinnert an die typischen „Nerd-Brillen“, die wohl ein Kassenschlager bei fast jedem Optiker sind. Die Technik der Glass versteckt sich in den Bügeln, die deutlich dicker als die herkömmlicher Brillen sind. Das Display sitzt versteckt hinter der rechten Linse, sodass es bei Außenstehenden eher weniger ins Blickfeld gerät.

London through Google Glass.
London through Google Glass (01:00)

Auf der linken Seite ist die Kamera zu sehen, die nun auch nicht mehr so ins Auge sticht. Insgesamt wirkt das Modell des von Google angemeldeten Patents um einiges natürlicher und weniger „bedrohlich“. Ob es jedoch umgesetzt wird, ist die andere Frage. Google Glass-Freunde, die ohnehin eine Brille benötigen, würden sich sicher über die Realisierung freuen.

Quelle: USPTO, via Droid-Life
Artikelbild via shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung