Noam Chomsky: Google Glass zerstört Menschen

Lukas Funk 36

Noam Chomsky, Sprachwissenschaftler und politischer Aktivist, hat sich mit harten Worten gegen Google Glass ausgesprochen. Googles gleichermaßen heiß und kritisch erwarteter Einstieg in den Bereich des Wearable Computing ermögliche Überwachung Orwell’scher Ausmaße. Bei seiner Argumentation unterläuft ihm dabei jedoch ein entscheidender Fehler.

Noam Chomsky kann auf mehr als ein halbes Jahrhundert akademischer Arbeit zurückblicken. Mit seiner sprachwissenschafftlichen Forschung gründete er unter anderem das Fachgebiet der Computerlinguistik und schuf so die Grundlagen für viele der Technologien, mit welchen Google so erfolgreich geworden ist. Außerdem ist Chomsky als harter Kritiker der US-amerikanischen Außen- und Innenpolitik sowie als Aktivist mit anarchistischen Tendenzen bekannt. In letztgenannter Rolle prangert er im Interview mit GritTV nun den Weg an, auf welchen Google Glass die Menschheit führen könnte:

Noam Chomsky on Google Glass: Orwellian (Excerpt).

Darin warnt er, dass die konstante Bindung an das Internet die Menschen zerstören könnte. Gefahren sieht er vor allem in den Möglichkeiten der konstanten Überwachung, welche sich nicht einmal George Orwell, Author des dystopischen Klassikers 1984, erträumen hätte können.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
iPhone für die Augen: Konzept „Apple Lens“ schickt dich in die erweiterte Realität

Bei seiner Argumentation sitzt er allerdings einem leider allzu oft anzutreffenden Irrtum auf: Er geht davon aus, dass die Kamera der Glasses konstant filme und so jede Bewegung aller Menschen um den Brillenträger herum für immer im Internet festhalte. Um seine Bedenken zu untermauern, zitiert Chomsky Eric Schmidts Worte „Wenn man nicht will, dass etwas, was man tut, im Internet landet, sollte man es erst gar nicht tun“ (Übersetzung von uns). Dies ist zugegebenermaßen sehr ungünstig ausgedrückt, könnte es doch die Überwachung im Internet rechtfertigen, trifft aber auf Google Glass nicht unbedingt zu. Zwar kann die Brille Videos aufnehmen und ins Netz stellen, jedoch wäre der Aufwand eines konstanten Streams mit Aufzeichnung sehr hoch — zumindest zum jetzigen Zeitpunkt; mit fortschreitender technischer Miniaturisierung und Entwicklung der Akkutechnik wäre ein solcher permanenter Stream in einigen Jahren natürlich denkbar.

Habt ihr Bedenken, was Google Glass angeht? Oder freut ihr euch eher auf die positiven Aspekte, welche die Cyberbrillen bieten? Meinungen bitte in die Kommentare.

Quelle: Venturebeat

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung