Router „Cyborg Unplug“ sperrt Google Glass aus

Martin Malischek 1

Die Google Glass trifft auch unter Technikbegeistern nicht immer auf Zustimmung. Für diesen Fall bietet der Berliner Künstler Julian Oliver einen Router an, der Datenbrillen, Drohnen und weitere „Übeltäter“ aus dem Netzwerk ausschließt.

Julian Oliver dürfte unter Informierten Google Glass-Verdrossenen kein Unbekannter sein: Er entwickelte bereits das Script namens „Glassholes.sh“, dass die MAC-Adresse der Google Glass erkennt und sie aus dem WLAN-Netzwerk wirft.

Ähnlich verhält es sich mit dem Router „Cyborg Unplug“. Dieser ist ab dem 30. September über diese Homepage vorbestellbar und informiert über die Anwesenheit von Drohnen, der Google Glass und weiteren, unerwünschten Geräten oder schließt diese aus. Die Benachrichtigung über unerwünschte WLAN-Teilnehmer erfolgt über eine Signalleuchte an dem Router „Cyborg Unplug“ mit dem Präfix „Little Snipper“, welcher 50 US-Dollar kosten wird.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
iPhone für die Augen: Konzept „Apple Lens“ schickt dich in die erweiterte Realität

Für 85 US-Dollar lässt sich mit dem „Cyborg Unplug“ in der „the Axe“-Version auch per Audio über eingeloggte Google Glasses warnen und über eine hierfür angefertigte App Kenntnis nehmen. Zusätzlich kann mit dem Router (beiden Versionen) verhindert werden, dass Videostreams mit der Google Glass durchgeführt werden.

Anti-Glass-Router trennt Datenbrille von der Außenwelt

Neben dem „Territory“-Modus, mit dem nicht gewünschte Geräte aus dem Netzwerk geworfen werden, gibt es auch den „All Out Mode“, der das Wearables komplett von der Außenwelt trennt. Dies passiert, indem es auch die bestehenden Verbindungen des Geräts, beispielsweise die Bluetooth-Verbindung zu einem Smartphone, trennt. Julien Oliver weist darauf hin, dass letzterer Modus unter Umständen nicht legal ist und somit nicht empfohlen wird.

Quelle: Cyborg Unplug, via t3n
Artikelbild via shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung