Volle Fahrt Richtung Material Design: Googles neue Designsprache hält nicht nur auf Android-Apps Einzug, sondern auch in Web-Apps. Nach der Google I/O 2015-Seite ist die Google Play Music an der Reihe. Die überarbeitete Seite des Musikstreaming-Angebotes besticht nun durch viele Animationen und große Bilder.

 

Google Play Music

Facts 

Google Play Music: Der Web-Player wird schicker

Wer gestern die Weboberfläche von Google Play Music geöffnet hat, wird große Augen gemacht haben. Denn von jetzt auf gleich erstrahlt der Musik-Dienst in voller Material Design-Pracht. Zwar bleibt die Basis-Farbe wie gehabt Orange, doch sonst ist nahezu kein Pixel auf dem anderen geblieben.

google-play-musik-material-design-startseite-1

Im Fokus der neu gestalteten Nutzeroberfläche stehen große Bilder und Animationen. Zuoberst findet man zudem eine orangefarbene Leiste mit einem Hamburger-Menü, über das die Seitenleiste geöffnet werden kann und Zugriff auf Einstellungen, „Meine Musik“, „Radio“ und weitere Funktionen gewährt, wie man es von Android-Apps gewohnt ist. Ferner ist eine Suchleiste integriert und man kann über weitere Buttons auf weitere Google-Dienste und das eigene Konto zugreifen.

Direkt darunter bekommt man Einblick in die zuletzt gehörte und hinzugefügte Musik in Form großer Coverbilder der jeweiligen Alben mitsamt eines kleineren Textfeldes in Kartenoptik. Fährt man mit der Maus über diese Karten, so wird ein dezenter Material Design-typischer Schatten geworfen. Unterhalb dieser Reihe werden Musikempfehlungen im Kartendesign mitsamt Zusatzinformationen eingeblendet.

google-play-musik-material-design-interpreten-1
Große Bilder, schnell erfassbarer Text und Buttons im Material Design: so sehen die neuen Künstlerseiten aus.

 

google-play-musik-material-design-interpreten-3

Der Klick auf einen Interpreten öffnet eine entsprechende Infoseite mitsamt Musiker-Biografie, Radio-Button und Teilen-Funktion. Darunter sind die beliebtesten Songs des Interpreten eingeblendet, gefolgt von Alben und ähnlichen Interpreten. Der Player mitsamt Coverbild, Vor-Zurück-Button, Play-Pause-Knopf und Lautstärkeregler befindet sich stets ganz unten auf der Seite. Darüber hinaus erhält man per Klick auf den Button ganz rechts Einblick in die aktuelle Playliste, mitsamt der Möglichkeit, Songs zu bewerten, Anzahl der Wiedergaben der einzelnen Songs und mehr.

google-play-musik-material-design-interpreten

google-play-musik-material-design-alben

Unter der Rubrik „Meine Musik“ werden die Interpreten in runden Profilbildern angezeigt, während in allen anderen Bereichen noch ein eckiges Design vorherrscht. Ob dies so bleibt, oder Google das Erscheinungsbild noch weiter vereinheitlicht, bleibt abzuwarten. Nichtsdestotrotz ist die neue Version aus optischer Sicht und auch in Sachen Bedienung verbessert worden. Was außerdem noch fehlt ist die vollständige Umwandlung in eine responsive Webseite, sodass Play Music in allen Displayformaten passend dargestellt wird. Diesbezüglich sollte Google sich einmal seine eigene Google I/O 2015-Seite ansehen.

google-play-musik-material-design-player

Zu Google Play Music

via Derek Ross @Google+

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.