Keine Kopfhörerbuchse – kein Problem: Beyerdynamic stellt kompakten Digital-Analog-Converter vor

Stefan Bubeck 2

Der mobile DAC „Impacto essential“ gehört zwischen Player (USB-Anschluss am Smartphone) und Kopfhörer. Der hochauflösende Wandler soll die Wiedergabequalität deutlich steigern.

Keine Kopfhörerbuchse – kein Problem: Beyerdynamic stellt kompakten Digital-Analog-Converter vor
Bildquelle: beyerdynamic.

Smartphones ohne Kopfhörerbuchse sind keine Rarität mehr: Der bekannteste Vertreter dürfte aktuell das Apple iPhone 7 sein, aber auch LeEco (Le 2, Le 2 Pro und LeMax 2) und HTC (HTC 10 evo) verzichten auf einen 3,5-mm-Klinkenanschluss. Da bleibt zum Musik hören nur Bluetooth beziehungsweise USB-C oder Lightning (bei Apple). Hier setzt der Heilbronner Kopfhörer-Spezialist Beyerdynamic nun mit einer kompakten Lösung an.

Beyerdynamic Impacto essential: Her mit den High-Resolution-Audiosignalen!

Neben einem fehlenden Klinkenanschluss gibt es auch einen ganz anderen Grund, sich einen externen Wandler anzuschaffen: Er klingt einfach deutlich besser, als der integrierte Wandler im Smartphone. Die technischen Daten des Impacto essential spielen in der Tat in der Premiumliga und lassen erahnen, dass hier klanglich einiges geboten wird:

  • Maximale Samplerate: 384 kHz / 32 Bit, DSD 5,6 MHz
  • Frequenzbereich: 4 – 52.000 Hz
  • S/N 121 dB(A)
  • Klirrfaktor: 0,002 %
  • Kanaltrennung: 97 dB
  • Ausgangsleistung: 50 mW an 32 Ω, 7 mW an 600 Ω
  • Ausgangsimpedanz 4,7 Ω
  • Abmessungen 63 x 32 x 7 mm
  • Gewicht (ohne Kabel) 12 g
  • DAC-Chip: ESS SABRE9018Q2C SABRE32 Reference DAC
  • Lieferumfang: Impacto essential, Anleitung, Kopfhörerkabel mit 2 x 3,5 mm Klinkenstecker(fest angeschlossen), Micro-USB-Kabel (On-The-Go), USB-C-Kabel, USB-A-Kabel

Der Impacto essential ist etwas größer als die meisten integrierten Kabelfernbedienungen in Headsets, bietet dafür aber sehr feine Technik in einem noch kompakten Gehäuse. Hochauflösende Inhalte bis  32 Bit und 384 Kilohertz und sogar  DSD-Signale (Direct Stream Digital)  sind kein Problem – es ist da schon eher schwierig, entsprechendes Quellmaterial aufzutreiben. Die großen Streamingdienste wie Spotify oder Apple Music liefern (aktuell) nur verlustbehaftete Dateien aus, eine der wenigen Ausnahmen mit CD-Qualität (und sogar Hi-Res Audio) ist Tidal.

Nebenbei ist Beyerdynamics mobiler Mini-Wandler auch ein leistungsstarker Kopfhörerverstärker, der als Zuspieler für Flaggschiffe wie den 1.200 Euro teuren eine gute Figur machen soll, wie der Hersteller verspricht. Der Impacto essential erscheint im Juni 2017 zum Preis von 329 Euro.

Bilderstrecke starten
25 Bilder
25 außergewöhnliche iPhone-Hüllen, die man tatsächlich kaufen kann.

Eine Lightning-Variante kommt, aber erst später

iPhone-7-Nutzer, die sehr wählerisch in Sachen Soundqualität sind, trauen dem nicht über den Weg, er könnte den Klang verschlechtern – messtechnisch nachgewiesen, unter bestimmten Umständen auch hörbar.

Wir haben uns in Anbetracht des günstigen Apple-Adapters bereits gewundert, wann eigentlich Hifi-Hersteller technisch aufwendigere, aber dennoch kompakte Lösungen auf den Markt bringen – Skeptiker von Apples Lightning-auf-Klinke-Adapter dürfen nun also schon mal das Kleingeld für den Impacto essential bei Seite legen, sie werden allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt versorgt. „Apple-Nutzer müssen sich noch etwas gedulden. Eine eigene Lösung für den Lightning-Anschluss ist in Vorbereitung“, so Beyerdynamic.

Quelle: Beyerdynamic

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link