8. iPhone-Ladekabel mit Aufroll-Mechanismus

iphone-ladekabel-scosche

Wer gerne Kabelsalat produziert, benötigt die Scosche boltBox: Sie spult 90 Zentimeter flaches Lightning-Kabel auf. Die Stecker werden in die Seiten des kleinen Kästchens gedrückt, und alles ist perfekt für unterwegs verstaut. Auch Scosche hat die Box von Apple lizenzieren lassen. So ist es kein Wunder, dass Laden und Synchronisieren des iPhones in unserem Test tadellos funktionieren. Preislich liegt die BoltBox über dem Apple-Kabel.

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
25 außergewöhnliche iPhone-Hüllen, die man tatsächlich kaufen kann

Fazit: Die Scosche boltBox ist praktisch zum Mitnehmen. Dauertest: nach einem Jahr werden bei uns Ermüdungserscheinungen sichtbar, es funktioniert aber noch.

 

9. Die Immer-dabei-Ladeschlaufe für iPhone

iphone-ladekabel-tizi

tizi Schlingel von equinux ist eine raffinierte Konstruktion: Alle Stecker der Schlaufe sind beim Transport (zum Beispiel in der Innentasche eines Rucksacks, am Schlüsselbund o.ä.) versteckt. Zum Laden können wir den Lightning-Stecker aus der Hülle herausschieben und den USB-Stecker (welcher beidseitig in einen USB-Port gesteckt werden kann) herausziehen. Schon haben wir ein Mini-Ladekabel.

  • Länge: 0,15 Meter
  • Farbe: Schwarz
  • Preis bei Amazon: 24,99 Euro

Fazit: Raffinierte Lösung, schon im gehobenen Preissegment.

 

10. Die Notfall-Lösung am Schlüsselbund

Lightning-Kabel für den Schlüsselbund

Was nützen einem ein paar iPhone-Ladekabel in der Schublade, wenn man im entscheidenden Moment vergisst, eines einzupacken? blueLounge Kii setzt dem ein Ende: Das „Kabel“ sieht nicht nur aus wie ein Schlüssel, es will sogar am Schlüsselbund getragen werden. Somit haben wir ein Ladekabel wirklich immer dabei. Aus der Fassung, die am Schlüsselbund hängt, kann der Stecker nicht herausrutschen. Er ist gut gesichert, wir müssen erst einen Schieberegler nach oben drücken und können dann unseren Stecker herausziehen.

Lightning-Schlusselbund-BlueLounge

Das iPhone lädt am liebsten in waagrechter Position, zum Beispiel am MacBook. Ja, notfalls lässt sich das iPhone sekrecht in einen Netzadapter mit dem Kii hineinstecken. Tut aber vermutlich weder dem iPhone-Anschluss, noch dem Ladestecker gut und sollte deshalb nicht nachgemacht werden. Ebenfalls offiziell lizenziert.

  • Länge: ca 5 Zentimeter (ohne Halterung)
  • Farbe: Schwarz oder Weiß/Silber
  • Preis bei Amazon: 34,50 Euro
  • Bluelounge Kii beim Distributor SoulAr

Fazit: Die teure Sicherheitslösung. Nach ein, zwei Jahren mit dem Schlüsselbund durch die Gegend geworfen hat sich Kii aber in seine Einzelteile zerlegt.

 

Extra: Die Kabelbox für Homer Simpson

iphone-ladekabel-box-jm

Diese Kabelbox würde Homer Simpsons gefallen: Sie ist von dänischen Designern in der Form eines Donuts konzipiert. Hier hat nicht nur das iPhone-Ladekabel Platz, sondern auch auch ein Kopfhörer oder ähnliches. So gibt es keine Knoten in der Tasche. Wie alles von Just Mobile ist der Donut hochwertig (auch wenn es natürlich nicht das Spitzenprodukt des Unternehmens ist), unten aus Plastik, oben aus Alu. Im Paket Just Mobile AluCable + Donut ist – wie die Bezeichnung schon verrät – ein Lightning-Kabel aus Kunststoff und Aluminium enthalten.

  • Länge: 1,5 Meter
  • Farbe: Schwarz/Silber
  • Preis bei Amazon bzw. beim Hersteller: 29,49 Euro bzw. 29,95 Euro

Fazit: Das Aufwickeln bleibt uns zwar nicht erspart. Mit dem Donut als Transportbox sind aber nicht nur Ladekabel, sondern auch Headset gut aufgehoben. 

 

Ursprünglicher Artikel vom April 2014, erneuert im November 2015.

Umfrage zur Apple Watch: Wird die Smartwatch überzeugen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).