Apple arbeitet an Magic Mouse 2 und neuer Tastatur

Thomas Konrad 6

Eine überarbeitete kabellose Tastatur und die zweite Generation der Magic Mouse könnten bald verfügbar sein. Sie sind stromsparender und verzichten auf austauschbare Batterien . 

Apple arbeitet an Magic Mouse 2 und neuer Tastatur
Bildquelle: Apple.

Bluetooth 4.2 Low Energie, die energieeffiziente Variante des Funk-Standards, ist eine der Neuerungen in Maus und Tastatur. Und: Die neuen Geräte muss man offenbar an einem USB-Anschluss aufladen; die Batterien sind integriert und nicht austauschbar, schreibt SlashGear.

Keyboard

Äußerlich unterscheiden sich die Geräte nur geringfügig von ihren Vorgängern. Entsprechende schematische Darstellungen stammen aus den Unterlagen der US-amerikanischen Zulassungsbehörde für Kommunikationsgeräte, der FCC.

Eine winzige Taste an der Vorderseite der Tastatur links ist hinzugekommen, womöglich ein An-/Ausschalter.

Die neuen Eingabegeräte könnten zusammen mit neuen iMacs auf den Markt kommen: Die nächste Generation der Desktop-Macs erwartet zumindest Analyst Ming-Chi Kuo noch vor Ende September.

Exkurs in die Geschichte: Die aktuelle Generation der Eingabegeräte aus dem Hause Apple geht zurück auf das iMac-Design aus dem Jahre 2007. Damals entdeckte der Hersteller den Werkstoff Aluminium für seinen All-in-one-Desktop-Rechner — im gleichen Jahr zierte das Material auch die Rückseite des ersten iPhones.

Zum Alu-iMac entwickelte Apple eine neuartige Tastatur — sie war deutlich dünner als der weiß-transparente Vorgänger (ein Krümelkasten sondergleichen) und aus Aluminium. Seither hat sich am Design der Tastatur wenig geändert, nur dürften die meisten Nutzer inzwischen die kabellose Variante mit rundem Batteriefach verwenden. Ein Jahr später wurde auch die Mighty Maus ersetzt, durch eine Schlittenkonstruktion mit Touch-Funktionen und Alu-Unterseite.

Ergänzt wurde das Angebot 2011 durch das Magic Trackpad. Es ist seither unverändert und dürfte, zusammen mit Maus und Tastatur, ebenfalls ein Update erfahren.

via Appleinsider

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung